Event in Emmerich:
Zum 13. Mal „Emmerich im Lichterglanz“

Wirtschaftsförderin Sara Kreipe, Manon Loock-Braun vom infoCenter Emmerich, Michael Rozendaal (Kulturbetriebe), Verena van Niersen (Wirtschaftsförderung) und Magdalena Janssen-Koeller (Stadtbücherei) haben Emmerich im Lichterglanz vorgestellt.
  • Wirtschaftsförderin Sara Kreipe, Manon Loock-Braun vom infoCenter Emmerich, Michael Rozendaal (Kulturbetriebe), Verena van Niersen (Wirtschaftsförderung) und Magdalena Janssen-Koeller (Stadtbücherei) haben Emmerich im Lichterglanz vorgestellt.
  • Foto: Dirk Kleinwegen
  • hochgeladen von Dirk Kleinwegen

Feuerwerk, Musik, Märkte und Umzug – zwölf Veranstaltungen

Mittlerweile ist bekannt, dass es sich bei „Emmerich im Lichterglanz“ nicht nur um ein großes Feuerwerk handelt. Auch bei der 13. Veranstaltung am 27. und 28. Juli wird ein umfangreiches Programm angeboten.

Da Sara Kreipe erst seit Monatsbeginn neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Emmerich ist, stellte sie gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Verena van Niersen, Kulturchef Michael Rozendaal, Manon Loock-Braun vom infoCenter und Magdalena Janssen-Koeller von der Stadtbücherei, das umfangreiche Programm vor.
       Auf der Bühne im Rheinpark sorgen lokale und Tribute-Bands für musikalische Unterhaltung. Am Samstag beginnen zwei Emmericher Bands. Cold Sweat & the Horny Horns treten seit 22 Jahren als Punk- und Soulband auf. Das Repertoire der zwölf Emmericher reicht von Phil Collins über Earth, Wind & Fire und Joe Jackson bis hin zu Jan Delay. Stay KingPin wurde vor fünf Jahren durch die RTL-Show „Das Supertalent“ einer breiten Öffentlichkeit bekannt. In Emmerich feiern die zwölf Songs ihrer neuen CD Premiere.
       MARKUS – Die „Ich will Spaß Show“ versetzt dagegen die Zuschauer zurück in die 80er-Jahre, in die Zeit der neuen deutschen Welle.
       Auch Marius-Müller Westernhagen steht nicht persönlich in Emmerich auf der Bühne. Doch „Mariuzz – Die Westerhagen Tribute & Double Show“ bietet einen vollwertigen Ersatz. Im Rheinpark wird ein weiterer Klassiker für die Kinder angeboten. Vom Kinderprogramm „1, 2 oder 3 – ob ihr wirklich richtig steht ...“ - läuft seit über 40 Jahren im ZDF - werden vier Vorstellungen angeboten.
       Verschiedene Bierstände, ein Cocktail-Stand und mehrere Caterer werden für den kulinarischen Genuss sorgen.
       Am Sonntag wird Emmerich zur Shopping Metropole. Es haben nicht nur die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Zusätzlich wird ein Hansemarkt, ein Kram- und Kunsthandwerkermarkt, sowie ein Büchermarkt veranstaltet.
       Beim 24. Büchermarkt bieten 26 professionelle und private Händler Bücher in diversen Genres, Schallplatten sowie Kunstwerke an. Es sind auch soziale Projekte vertreten, der Rotary-Club, der Emmericher Geschichtsverein und Renate Jansen möchten gerne Bücher für einen guten Zweck verkaufen.
       Beim Fest der Kulturen geben die fünf Gruppierungen, erstmalig auf dem Geistmarkt, Informationen aus und stellen an den 15 Ständen kulinarische Produkte der einzelnen Länder vor.
        Emmerich zählt zu den weltweit 190 Hansestädten. Um dieser Tradition zu gedenken, werden sich in vier großen Pagodenzelten auf der Promenade, die rheinische Hansen Wesel, Kalkar, Neuss und Emmerich präsentieren. In historischen Gewandungen werden später über 100 Teilnehmer die gesamte Rheinpromenade entlang ziehen. Fahnenschwenker, Musikensembles und hanseatischer Gesang runden den historischen Hanseumzug ab. Wer Lust hat an dem Umzug teilzunehmen, eine einfache historische Gewandung genügt.
        Aber der Höhepunkt der Veranstaltung wird auch in diesem Jahr das Höhenfeuerwerk sein. An der Rheinpromenade oder auf den vier Fahrgastschiffen Germania, Stadt Rees, Eureka und die Riverlady, können die Besucher, bei hoffentlich gutem Wetter, dem Feuerwerk von Weltmeister Hayo Wolff folgen, welches von der passenden Musik eingerahmt wird. Die Rheinbrücke und die Rheinwiesen gegenüber von Emmerich sind für Zuschauer gesperrt. „Es wird mit Sicherheit wieder atemberaubend werden, tolle Bilder die er in den Nachthimmel zaubert“, berichtet Manon-Loock-Braun begeistert. „Das gute Wetter ist bestellt“, ergänzte Michael Rozendaal lachend, „habe gestern noch eine Mail geschrieben“.
       Wer nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen kann, findet auf dem Geistmarkt, Am kleinen Wall, Menonitenstraße, Aldi, Lidl, oder im Parkhaus einen Stellplatz. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sich gut verteilt“, erläuterte Manon Loock-Braun, „während des Feuerwerks wird es natürlich eng.“

Samstag, 27.07.19
Bühne am Rheinpark: 18 Uhr Cold Sweat & The Horny Horns, 20.30 Uhr Stay King PIN, 22 Uhr MARKUS – Die „Ich will Spaß Show“
Rheinpromenade: ca. 23 Uhr musikbegleitetes Höhenfeuerwerk

Sonntag, 28.07.2019
Bühne am Rheinpark: 14 Uhr 1,2 oder 3 - der Rateklassiker für Kinder, 16.30 Uhr Mariuzz - Die Westerhagen Tribute & Double Show
Rheinpromenade: 11 - 18 Uhr Hansemark, 16 Uhr historischer Hanseumzug
Innenstadt: 11 - 18 Uhr Kram- und Kunsthandwerkermarkt / Büchermarkt auf dem Rathausvorplatz / Fest der Kulturen am Geistmarkt, 13 - 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag

Autor:

Dirk Kleinwegen aus Rees

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.