Das Leuchten der Mühle in Elten

Dr. Manon Loock-Braun und Kirstin Herr freuen sich bereits auf die Veranstaltung Novemberleuchten an und in der Eltener Mühle. Foto: Jörg Terbrüggen
  • Dr. Manon Loock-Braun und Kirstin Herr freuen sich bereits auf die Veranstaltung Novemberleuchten an und in der Eltener Mühle. Foto: Jörg Terbrüggen
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Novemberleuchten im Oktober, das gibt es nur in Elten. Und das nun schon zum sechsten Male. Die äußerst erfolgreiche und beim Publikum beliebte Veranstaltung ist längst weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Und so kommen nicht nur viele der Aussteller von außerhalb, auch Besucher kommen aus dem ganzen Ruhrgebiet.

Als die Wirtschaftsförderung die Mühle am Möllenbölt vor sieben Jahren übernahm, sollten drei Veranstaltungen im Jahr für Zuspruch sorgen. Schließlich zählt die Mühle seit Urzeiten zu den Wahrzeichen des Ortes an der niederländischen Grenze. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Niederländer den Weg zur Stokkumer Mühle finden. Jedenfalls haben sich dort das Neujahrsdrehen, der Mühlentag und eben Novemberleuchten als Veranstaltungen über die Jahre etabliert.
Die Veranstaltung sei zwar klein, aber fein, bemerkte Dr. Manon Loock-Braun von der Wirtschaftsförderung. Seit sieben Jahren kümmert sich die Stadt nun schon um das historische Bauwerk. Das wird nun am 28. Oktober von 14 bis 19 Uhr in stilvolles Licht getaucht. Da mag bei dem ein oder anderen Besucher schon so etwas wie vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Schließlich laden rund um die Mühle kreative Kunsthandwerker zum Staunen und Kaufen ihrer selbst gefertigten Waren ein. "Bisher haben sich 23 Hobbykünstler angemeldet", bemerkte Kirstin Herr vom infoCenter Emmerich.
Das Angebot reicht dabei von Filz und Holz über Glas bis hin zu Textil. Es wurde gestrickt, gemalt, gehäkelt und gebastelt. Außer ihren Ausstellungsstücken brauchen die Hobbykünstler nichts mitbringen. Tische und Stände für drinnen und draußen werden gestellt. "In diesem Jahr haben wir fast alles neue Aussteller", freute sich Kirstin Herr. Schon am Eingang werden die Besucher freundlich mit einem neuen Aufkleber der Mühle empfangen. "Wer will, der darf natürlich auch eine kleine Spende geben, denn ansonsten ist die Veranstaltung kostenfrei", so Dr. Manon Loock-Braun.
Nichts desto trotz kommt auch die Mühle einmal in die Jahre. So wird demnächst die Anschaffung von Segeln für die vier Mühlenflügel anstehen. "Sie sind dunkel und schon 30 Jahre alt", so Loock-Braun. Rund 8.000 Euro würden neue Tücher kosten, da kann auch die ein oder andere Spende helfen. Aber es gibt auch etwas zu gewinnen, bei der großen Tombola. Für nur einen Euro kann man sich ein Los besorgen, und mit etwas Glück gewinnt man einen der attraktiven Preise, wie beispielsweise einen Segel-Rundflug oder eine Tageskarte vom Embricana inklusive Bademantel. Gezogen werden die Lose um 18.30 Uhr.
Schon um 14.30 Uhr sorgt der Eltener Musikverein für musikalische Untermalung, ab 15 Uhr zaubert Ballonkünstler Maik Schught für die Kinder tolle Tiere oder Figuren. Die vier Müller laden ein, ihnen in der beleuchteten Mühle bei der Arbeit über die Schultern zu schauen. Bei Einbruch der Dunkelheit findet gegen 19 Uhr das mittlerweile bekannte "Peng-Puff-Feuerwerk" statt, durchgeführt von Hayo Wolff, dem neuen Weltmeister der Feuerwerker. Wer sich noch für das Novemberleuchten als Hobbykünstler anmelden will, kann dies unter Tel.: 0 28 22/93 10 32 oder unter infoCenter@stadt-emmerich.de tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen