Ein Schiff voller Narren

Foto: Wachter-Storm

"Das Schiff ist zum Feiern da", begrüßte Michael Verhey die Gäste am Sonntagmorgen auf der MS RheinEnergie.

Das GECK hatte gerufen und sie waren alle zahlreich erschienen. Das 26. Prinzentreffen startete bei strahlendem Sonnenschein und mit vielen schmucken Tollitäten von der Rheinpromenade in Emmerich zu einer circa vierstündigen Schifffahrt ohne Protokoll, Programm oder Verpflichtungen. Insgesamt waren circa 1.500 Gäste auf das Schiff gekommen und freuten sich auf einen schönen Nachmittag mit vielen Gleichgesinnten aus der ganzen Umgebung. Noch vor drei Jahren hatte das Prinzentreffen in einer ganz anderen Größenordnung stattgefunden. Damals noch auf der Rheinkönigin konnte man "nur" rund 520 Gäste an Bord begrüßen. Doch die MS Rhein Energie ist laut Berndt Schugt "der größte Event Katamaran Europas und wurde auch noch in Lobith gebaut."
Empfangen wurde man bei strahlendem Sonnenschein an der Rheinpromenade mit guter Laune und Live Musik, um sich schon einmal direkt richtig in Stimmung zu bringen. Und auch die Hüthumer Narren von der HNG um den Präsidenten Joachim Kniest, welche gestern noch bis in die frühen Morgenstunden ihre diesjährige Karnevalssitzung gefeiert hatten, kamen frisch und munter und vor allem gut gelaunt an den Landungssteg. "Das besondere an dieser Veranstaltung ist, dass es die einzige frei von Tagesordnungen und Programmpunkten ist", so Bürgermeister Johannes Diks. Er ist mittlerweile circa zum zehnten Male mit dabei, wovon er allein acht Sessionen während seiner Amtszeit als Bürgermeister in Emmerich verfolgte. "Es ist die größte Zusammenkunft von gleichgesinnten Karnevalisten am Niederrhein, welche auch noch auf dem Rhein stattfindet. So etwas gibt es sonst nicht", so der Bürgermeister. Auch die Prinzessin des GECK Anna-Lena die I. kam ins Schwärmen. "Das Wetter ist wunderschön und so viele sind gekommen. Es ist einfach schön so eine Gemeinschaft zu haben und wir kennen ja schon alle Prinzenpaare und hier trifft man sich gemeinsam wieder und feiert". Und das Treffen ist dazu auch noch international. Neben zwölf Prinzenpaaren und einigen Dreigestirnen unter anderem von der anderen Rheinseite und aus den Niederlanden, waren auch viele weitere Präsidenten der hiesigen Karnevalsvereine , sowie weitere Gäste und Ehrengäste mit von der Partie. Und natürlich die Balletts aller ansässigen Karnevalsvereine, welche mit ihren wunderschönen Kostümen und ihren hübschen Mädchen das bunte Bild noch abrundeten.
Zu den Prinzenpaaren gehörten D´olde Waskupen, C.V. De Billekletsers, KG Krunekroane, KK der freiwilligen Feuerwehr Haldern, Kolpingfamilie Isselburg, RCC Rhede, KRK - Prinz der Stadt Kleve, HKV - Halderner Karnevalsverein, Funkturm Hau, De Bultendarpers Gaanderen, KG Brunen e.V. und natürlich die Prinzengarde Emmerich. Nach dem kurzen offiziellen Teil trafen alle Prinzenpaare auf Deck ein um ein Gruppenfoto bei strahlendem Sonnenschein zu bieten und pünktlich um 11.45 legte die MS Rhein Energie mit dem feiernden Karnevalsvolk ab. Ein traditionelles Treffen, welches es so am Niederrhein kein zweites Mal gibt.

Autor:

Betty Schiffer aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.