KAB "Nikolaus Groß" Emmerich unterstützt die Forderungen des KAB Bundesverbandes
Deutschland muss den Mindestlohn deutlich erhöhen!

Als dringend notwendigen Schritt für gerechte Löhne in Europa bezeichnet die KAB Deutschlands die Pläne von EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit, allgemeine Kriterien bei der Findung einer Mindestlohn-Höhe in den jeweiligen Mitgliedsstaaten aufzustellen.

Der katholische Sozialverband sieht in der zweiten Phase der Konsultation die große Chance, Mindestlöhne in Europa auch nachhaltig armutsfest zu gestalten. „Es nützt nichts, wenn Lohnuntergrenzen eingeführt werden, aber diese Löhne den betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu keinem menschenwürdigen Auskommen trotz Vollzeitarbeit verhelfen“, erklärt Andreas Luttmer-Bensmann, Bundesvorsitzender der KAB Deutschlands. Die KAB setzt sich dafür ein, dass die Höhe des Mindestlohns existenzsichernd ist und im Alter vor Armut schützt. Deshalb fordert der Verband, dass sich die Höhe der Lohnuntergrenze an der Armutsdefinition der Europäischen Union orientieren muss. Für Deutschland fordert der Verband 13,69 Euro pro Stunde.

Dumpinglöhne und der ausufernde Niedriglohnbereich in Europa hätten nach Ansicht des Sozialverbandes nicht nur zu enormen Wettbewerbsverzerrungen, sondern auch zu steigender Armut geführt. „Dies wird besonders deutlich in der deutschen Fleischindustrie, die durch Sub-Unternehmern den Mindestlohn unterläuft und sich so im europäischen Markt Vorteile auf Kosten der Arbeitnehmer geschaffen hat“, so die KAB.

Autor:

Johannes Looman aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen