Fahrten in tollkühnen Kisten

Stolz präsentieren die Ideengeber und die Macher ihre selbstgebaute Seifenkiste. Alle freuen sich jetzt schon auf den Wettbewerb am 16. Juni in Elten, wenn die Jungs in ihren flitzenden Kisten den berg herunter fahren.
  • Stolz präsentieren die Ideengeber und die Macher ihre selbstgebaute Seifenkiste. Alle freuen sich jetzt schon auf den Wettbewerb am 16. Juni in Elten, wenn die Jungs in ihren flitzenden Kisten den berg herunter fahren.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Elten. „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ war einmal ein großer Erfolg auf der Leinwand. Nun versuchen es ihnen ein paar Eltener nachzuahmen. Hier lautet allerdings das Motto: „Die tollkühnen Jungs in ihren flitzenden Kisten“.

In die Lüfte geht es dabei allerdings nicht. Vielmehr bleiben die Gefährte hoffentlich auf dem Boden, denn ein Abflug ist beim Seifenkistenrennen nicht unbedingt empfehlenswert. Nun ruft also der Berg, denn der wird für rasante Fahrten in den vierrädrigen Kisten unbedingt benötigt. Der Berg steht in Elten, genauer gesagt der Elten Berg. Auf der einzigen richtigen Erhöhung in Emmerich soll am 16. Juni das Spektakel steigen.
Nun war aber nicht unbedingt ein Film ausschlaggebend für dieses außergewöhnliche Rennen. Luca Wittenhorst, ein Junge von gerade einmal zehn Lenzen, hatte die Idee dazu. Denn gemeinsam mit seinem Freund Timon te Kempel wollten sie eine Seifenkiste bauen. Da Vater Thomas te Kempel beim Technischen Hilfswerk ist und die nötigen handwerklichen Fähigkeiten besitzt, machten sie sich an den Bau eines Prototyps. Das Unterteil eines Kinderwagens half bei den Planungen und nach einiger Zeit war das Gefährt tatsächlich startklar.
Aus dem privaten Projekt entwickelte sich dann allerdings schnell die Idee, ein richtiges Seifenkistenrennen im Rahmen des jährlich stattfindenden Sommerspektakels von Fortuna Elten zu veranstalten. Hier stieß man mit der Idee auf offene Ohren und so steht dem Projekt am 16. Juni nichts mehr im Wege. Als Hauptstrecke wird das 310 Meter lange Teilstück der Lindenallee zwischen den Einmündungen Luitgardisstraße und Van-Der-Renne-Allee genutzt. Zugelassen sind selbstgebaute Seifenkisten im Hauptrennen und baulich unveränderte, handelsübliche Bobby-Cars. Denn auch ein solches Rennen ist geplant. Professionelle Rennmaschinen entsprechen übrigens nicht dem Charakter des Rennens und sind daher auch unerwünscht.
Die Seifenksiten müssen eine sichere Lenkung und Bremsen mit ausreichender Wirkung vorweisen. Die Gesamtlänge von 250 Zentimetern und einer Breite von 130 Zentimetern darf nicht überschritten werden. Die Kisten werden vor dem Rennen technisch geprüft. Die Abnahme findet eine Stunde vor Beginn des freien Trainings statt. Jeder Fahrer kann einen Probelauf durchführen.

Gewertet wird in verschiedenen Altersklassen. Die Schnellsten erhalten den Eltener Seifenkistenspektakel-Pokal. Das Startgeld beträgt je Seifenkiste zehn Euro.

Autor:

Jörg Terbrüggen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen