Großer Bahnhof für Johannes Wellen zu seinem 50. Geburtstag

50 rote Rosen, ein Schaukelstuhl und ein weiches Kissen für Johannes Wellen zum 50. Geburtstag. Foto: Helmut Heckmann
2Bilder
  • 50 rote Rosen, ein Schaukelstuhl und ein weiches Kissen für Johannes Wellen zum 50. Geburtstag. Foto: Helmut Heckmann
  • hochgeladen von Helmut Heckmann

Seine erste Überaschung erlebte Johannes Wellen am Aldegundisheim. Dort war er am Montagabend wie immer pünktlich zur Chorprobe mit happy sound erschienen. Doch die Chormitglieder waren nicht anwesend. Nur Herr Osteresch, der den Chorleiter dann in seinem Wagen zum „Bölt“ fuhr. Dort, im kleinen Saal des Kapaunenbergs, erwartete Johannes Wellen dann die zweite, größere Überraschung.

Von Helmut Heckmann

Da waren das Kammerorchester, der Kirchenchor von Liebfrauen Spelberg und der Chor happy sound versammelt, um Johannes Wellen, der die drei genannten Musikinstitutionen leitet und dabei in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist, eine musikalische Überaschungsparty zu bieten. Johannes Wellen wurde kurzerhand in einen bereitstehenden Schaukelstuhl gesetzt, mit Kissen für den Rücken, was man ja mit 50 Jahren braucht, und Hans Franz dirigierte für das Ständchen das Kammerorchester.

Den Chor happy sound betreut Johannes Wellen seit 1983, das Kammerorchester seit 1992 und den Kirchenchor Spelberg auch schon seit den 1990er Jahren. Kein Wunder also, dass Wellen so beliebt ist. „Ich habe zwar damit gerechnet dass bei der Probe heute, aus Anlass meines 50. Geburtstags, eine Kleinigkeit anders ist als sonst. Doch mit solch großem Bahnhof habe ich nun wirklich nicht gerechnet“, so der Jubilar.

Dann stimmte das Kammerorchester „Zum Geburtstag viel Glück“ an und alle Anwesenden sangen kräftig mit bei dem Lied, das dann noch zu einem Medley ausgeweitet wurde, um andere „Glückwunschlieder“ mit einzubinden. Hans Franz war dabei so richtig in seinem Element.

Auch Michael Roozendaal von den Emmericher Kulturbetrieben kam zum Kapaunenberg um Johannes Wellen zu gratulieren. Denn Wellen leitet nicht nur die drei erwähnten musikalischen Gruppierungen, er ist auch seit 2004 Stadtverbandsvorsitzender und betreut in dieser Funktion insgesamt 17 Emmericher Musikvereine. Eine großartige Leistung.

Und so durfte dann auch kräftig gefeiert werden. Mit Sekt und Häppchen und Gesang. Eine tolle Überraschung, zu einem runden Geburtstag soviel Freunde um sich zu haben.

50 rote Rosen, ein Schaukelstuhl und ein weiches Kissen für Johannes Wellen zum 50. Geburtstag. Foto: Helmut Heckmann
Zu den ersten Gratulanten von Johannes Wellen gehörten, neben Hans Franz, ein Mitglied des Kammerorchesters (l) und ein Mitglied des Chores happy sound (r).Foto: Helmut Heckmann
Autor:

Helmut Heckmann aus Rees

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.