Mein Praxisanleiter und ich
Jonas Heßeling absolviert beim Caritasverband Kleve die generalistische Pflegeausbildung

Jörg Oostendorp (r.) zeigt Jonas Heßeling (l.) wie man mit einem Waschhandschuh richtig wäscht.
  • Jörg Oostendorp (r.) zeigt Jonas Heßeling (l.) wie man mit einem Waschhandschuh richtig wäscht.
  • Foto: Caritas
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Sein „Ziehvater“ heißt Jörg Oostendorp (53). Der examinierte Krankenpfleger zeigt ihm, was es heißt, Pflegefachkraft zu sein. Er selbst muss sich dabei immer auf dem neuesten Stand halten.
 
Wenn Jörg Oostendorp mit Jonas Heßeling unterwegs ist, dann nimmt er sich besonders viel Zeit. Jonas Heßeling ist Auszubildender und Jörg Oostendorp sein Praxisanleiter. „Ich zeige ihm, wie ambulante Pflege funktioniert.“ Waschen, Duschen, Baden, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren – auch der Gang zur Toilette gehört dazu. Neben der Grundkörperpflege gibt es auch die sogenannte Behandlungspflege. Dazu zählen Wundverbände, Insulinspritzen, Medikamentenmanagement. Viel Theorie, sicher, aber immer gekoppelt mit praktischen Anwendungen. „In dieser Zeit schaffen wir natürlich nicht so viele Patienten wie sonst“, berichtet Jörg Ostendorp. Jonas Heßeling ist im ersten Ausbildungsjahr, das nennt sich Orientierungseinsatz. Heßeling – 17 Jahre jung, groß, stark und kräftig wie ein Baum – kann noch viel von seinem „Ziehvater“ lernen. Zupacken und den Pflegebedarf des Patienten erkennen, das kann er schon. Mann oder Frau richtig ansprechen, das traut er sich noch nicht. „An der Kommunikation hapert es noch ein bisschen“, gibt er zu. Auch das sind Inhalte seiner Ausbildung: psychologische Fähigkeiten, vertrauensbildende Maßnahmen.
Jonas Heßeling absolviert eine generalistische Pflegeausbildung. Das ist eine dreijährige Fachkraftausbildung mit Unterricht an Pflegeschulen und praktischer Ausbildung bei der Caritas Kleve und weiteren Einrichtungen aus den unterschiedlichen Pflegebereichen. Im Fall von Jonas Heßeling ist das die Mobile Pflege in Emmerich sowie die Katholische Karl-Leisner-Trägergesellschaft (KKLE). „Dort bin ich in einem Altenpflegeheim, auf der pädiatrischen Station sowie in der Psychiatrie im Einsatz“, sagt Jonas Heßeling. Wann er wo genau ist, das steht bereits zu Beginn seiner Ausbildung fest. Im letzten Drittel kann er sich spezialisieren – entweder im Bereich der Alten- oder in der Gesundheits- und Krankenpflege. Jörg Oostendorp arbeitet seit mehr als 25 Jahren für den Caritasverband Kleve. Der examinierte Krankenpfleger ist bekannt für seine Fachlichkeit und Kollegialität. Als Praxisanleiter muss er das auch sein: „Ich muss meinen Wissensstand ständig aktualisieren. Pflege und alles, was dazu gehört ist nicht mehr so wie ich das vor 30 Jahren gelernt habe.“ Das fängt bei Begrifflichkeiten wie Schutzhose (ehemals Windel) an und hört noch lange nicht bei der Pflegeplanung, die regelmäßig angepasst werden muss, auf. Pflege – da sind sich Jörg Oostendorp und Jonas Heßeling sicher – ist ein stückweit bürokratischer geworden, aber es ist immer noch ein Dienst für und an Menschen. „Ein sozialer Beruf, so wie ich ihn mir gewünscht habe“, sagt Jonas Heßeling.

Autor:

Lokalkompass Emmerich aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.