Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB)
KAB kritisiert Ausbeutung am Niederrhein

Auf dem Foto abgebildet: Dietmar Stalder (1. links) KAB-Bezirksvorsitzender Kleve, Jürgen Dötsch (1. rechts) KAB-Bezirksvorsitzender Wesel, im Gespräch mit Peter Kossen (2. rechts) sowie dem ehemaligen Regionalsekretär Patrick Mikolajczyk (2. links) beim Bezirkstag 2017.

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) am Niederrhein, zu der u. a. auch die KAB Nikolaus Groß in Emmerich gehört, teilt die Sorge von Prälat Peter Kossen, Sozialpfarrer und KAB Diözesanvorstandsmitglied, dass vor allem Arbeitsmigranten*innen in vielen Branchen Infektionen schutzlos, am Arbeitsplatz und in den Gemeinschaftsunterkünften, ausgesetzt sind, wenn Politik und Arbeitgeber*innen nicht unverzüglich handeln.

Der Arbeitskreis „Prekäre Arbeit“ der KAB in den Bezirken Kleve und Wesel kritisiert, dass auch am Niederrhein Arbeitskräfte, besonders aus Bulgarien, Rumänien und anderen osteuropäischen Staaten, in Großbetrieben ausgebeutet werden.

Dietmar Stalder, Bezirksvorsitzender Kleve, weist darauf hin, dass es neben der Fleischindustrie auch in anderen Branchen wie Landwirtschaft und Gartenbau Missstände gibt. „Niederländische Firmen kaufen und mieten Wohnobjekte und machen daraus Massenunterkünfte,“ sagt der KAB-Mann und fährt fort: „Sie karren Tag für Tag die Arbeiterinnen und Arbeiter in Kleinbussen zu den Arbeitsstätten. Die Arbeitsbedingungen und Wohnbedingungen sind weithin durch die Berichte der Medien bekannt. Die Einhaltung von Mindeststandards, wie ausreichende Abstände, am Arbeitsplatz und in den Unterkünften werden häufig nicht gewährleistet.“

Jürgen Dötsch, Vorsitzender des KAB Bezirkes Wesel, begrüßt die ersten Maßnahmen der Politik, die nach den Infektionen in einer Coesfelder Schlachterei angeordnet wurden. „Wohlfeile Worte reichten schon lange nicht mehr“, sagt er. Dötsch und die KAB am Niederrhein fordern konsequentes Handeln zur Beseitigung der Missstände. „Die Zeit der Beschwichtigungen muss endgültig vorbei sein“, so der Bezirksvorsitzende.

Autor:

Johannes Looman aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen