Klompenmakerij
Teilnehmer der KAB "Nikolaus Groß" Emmerich blickten "über die Grenze"

3Bilder

Im Zuge der Betriebsbesichtigungen, die die KAB "Nikolaus Groß" Emmerich regelmäßig durchführt, blickten die Teilnehmer am 02.09.19 "über die Grenze", ins benachbarte de Heurne, das in der niederländischen Region Achterhoek liegt. In der Klompenmakerij Krajenbrink in de Heurne, wird das alte Handwerk der Klompenherstellung seit 1891 betrieben.

Der heutige Firmenbesitzer, Herr Henk Krajenbrink, "moderierte" die Führung auf eine unnachahmliche, sympathische Art und zog die 40 Teilnehmer in seinen Bann.
Fertigte der Urgroßvater Krajenbrink in Handarbeit noch 4 Paar Klompen pro Tag, so werden heute, dank der Maschinen, 1000 Paar pro Woche hergestellt.
Aber trotz der Maschinen, ist nach wie vor Handarbeit erforderlich, was sich bei den farbigen Klompen in 42 Arbeitsgängen wiederspiegelt.
Die Klompenmakerij Krajenbrink ist heute einer der größten Holzschuhhersteller der Welt, die Lieferung erfolgt ebenso weltweit. Aber auch die Nachfrage in den Niederlanden ist groß, u. a. für den weltweiten Tourismus.

Nach der interessanten und kurzweiligen Besichtigung gab es für die Teilnehmer "Koffie en gebak" und im "Winkel" konnte geshoppt- und viele Produkte käuflich erworben werden.

Autor:

Johannes Looman aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.