Emmerich: Alle Infos rund um den Tulpensonntagszug
Wenn "de Zoch kütt"

Eigentlich könnte es so einfach sein: Anmeldebogen komplett ausfüllen und bis zum gesetzten Termin abschicken. Doch beim GECK gestaltet sich das offensichtlich hinsichtlich des Tulpensonntagszuges etwas komplizierter. "70 Prozent der Anmeldungen sind falsch oder es fehlt etwas", bemerkte Zugleiter Henning Cybulski. Das bedeutet unheimlich viel Arbeit, die eigentlich nicht nötig wäre.

Dazu kommt noch die Tatsache, dass gerade einmal 12 bis 14 Anmeldungen bis zum Abgabeschluss am 4. Januar vorlagen. Die GECK-Frauen standen zum Beispiel überhaupt nicht auf der Liste, sie hatten es einfach vergessen, sich anzumelden. Aber da waren sie ja auch in guter Gesellschaft. "Man setzt sich dann ans Telefon, schreibt die betreffenden an oder spricht sie auf den Veranstaltungen an", so der Zugleiter. "Wenn ich alle Sachen zusammen habe, dauert es ungefähr drei Stunden, bis der Zug steht."
Schließlich muss man sich ja auch noch mit Ordnungsamt und Polizei abstimmen. Nach der erfolgreichen TÜV-Abnahme der Mottowagen müssen zwei Wochen vor dem Umzug auch die Namen der Wagenwachen vorliegen, die die jeweiligen Wagen begleiten. "Wichtig ist, dass die Fahrer am Tulpensonntag eine Kopie der TÜV-Papiere und eben die Liste der Wagenengel dabei haben", erklärte Henning Cybulski noch einmal. Verpflichtend ist übrigens auch ein Feuerlöscher auf jedem Karnevalswagen. Die Aufstellung für die Wagen ist am 23. Februar ab 10 Uhr von der Waldstraße bis zum Geistmarkt.
Die Teilnehmer sollten bitte auch an die 30 Euro Pfand für die Schilder denken, auf denen die Zugnummer und die Teilnehmer stehen. Die Rückgabe der Nummer erfolgt nach dem Ende des Zuges bis 14 Uhr am Rathaus, wo auch die Schilder ausgegeben werden. Freuen würde sich das Groß Emmericher Carnevals Komitee auch über einen bunt geschmückten Zugweg. "Wie zum Beispiel in 's-Heerenberg. Da ist alles geschmückt. Vielleicht könnten sich ja auch hier ein paar Nachbarn zusammen schließen."
14 Fußgruppen, von drei Personen (Familie Heiting mit dem Thema "Jack Sparrow & seine Crew" bis zu 99 Personen vom Dornicker Karnevalsverein) nehmen am Zug teil. 29 Wagen sind unterwegs, dazu gesellen sich sieben Bands. "Wir überlegen immer wieder, ob wir noch eine zusätzliche Band ordern. Allerdings ist die Beschallung von den Wagen so laut, dass manche Bands kaum zu hören sind, weil sie sich auf dem Wagen alle gegenseitig übertrumpfen wollen", so der Zugleiter. Neulinge sind neben der Familie Heiting auch die Bokstreetboys mit zehn Personen.
Ansonsten sind die "ru(h)mreichen Chaoten", die Freunde der elektronischen Tanzmusik, die Landstreicher und Kindsköpfe sowie die wilde Horde, die Schlafmützen aus Empel, die Grenzgänger und die Emmericher Kindsköpfe neben vielen anderen dabei. 1.865 Teilnehmer sind es insgesamt.

Autor:

Jörg Terbrüggen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.