Wanderwegewelts Wandertipp für das Wochenende 17/2014

Anzeige
Emmerich: Hochelten | Während einige hoffentlich noch auf dem Niederrheinweg unterwegs sind und andere bei den heutigen Wetterkapriolen sicher noch nicht ans Wanderwochenende denken, habe ich mir Gedanken gemacht, wohin es diesmal gehen soll. Und meine Entscheidung viel auf Hochelten. Es gibt eine Kirche zu sehen, eine Einkehrmöglichkeit an Start und Ziel, die Wild und die tiefe Wild, übermalte Wanderzeichen und "gefährliche" Wege. Dieses Wochenende also auf nach:

Emmerich- Hochelten auf dem A0

Schön und gefährlich
Parkplatz: 46446 Emmerich am Rhein / Hoch-Elten, Lindenallee Ecke Luitgardisstraße
Typ: Rund
Länge: 4,5 km
Schwierigkeit: Einfach, aber am Ende geht es bergauf
Höhenmeter: Den Eltenberg runter und rauf. Ca. 82 Meter
Für eine Karte: Hier klicken
Beschilderung: Weißes A0 auf schwarzem Grund
Wegbeschaffenheit: Waldwege, Asphalt, Pflaster
Bemerkenswertes: Eltenberg, St. Vitus Kirche, Pannekoekhuys, der Blick ins Rheintal

Zu Beginn geht es grob in Richtung Pannkoekhuys und dann in die “Luitgardisstraße”. Erst geht es durch die schöne Wohnbebauung. Gegenüber von Hausnummer 11 hält man sich rechts auf einen Grünstreifen. Der Weg wird zu einem Trampelpfad auf dem man eine Straße erreicht. Über diese geht es hinweg und man erreicht eine große Wegespinne. Auch hier hält man die Laufrichtung bei. Am Ende der eingezäunten Streuobstwiese geht es nach links weiter. Der Weg windet sich nun durch ein Waldstück und auf urigen schmalen Pfad geht es am Feldrand weiter. Am T-Stück wendet man sich nach rechts. An einem kleinen Parkplatz bleibt man der Laufrichtung treu. Es geht bergab. An der nächsten Möglichkeit biegt der Wanderweg scharf links ab in einen Privatweg. An dieser Stelle ist das Wanderzeichen übermalt. Offenbar ist es nicht erwünscht, dass der Wanderer diesen Weg einschlägt. Neben der Grundstückszufahrt geht es links an einem Zaun entlang. Auf dem schmalen Trampelpfad bleibt man nun eine Weile in Laufrichtung. Auch am Feld geht es geradeaus vorbei. Vor einen Bauernhof schließlich, schwenkt der Weg nach rechts. Dann mündet er auf Asphalt. Abermals geht es nach rechts weiter. Dort wo von rechts der “Kuckucksdahl” einbiegt, wandert man weiter geradeaus. Etwas 10m hinter dem Ende des Parkplatzes geht es scharf nach rechts in den Wald. Der Trampelpfad beschreibt einen Linksbogen. Einen ersten Abzweig nach rechts ignoriert man. Dem eingeschnittenen Weg nun eine Weile bergauf wandern. Vorsicht: Dieser Teil des Weges wurde zu einer Mountainbikestrecke umfunktioniert. Bevor es wieder steil bergauf geht, führt ein Taleinschnitt nach rechts. Dieser Trampelpfad führt unter umgestürzten Bäumen bergan bis zu einer Straße. Auf dieser wandert man nach links zurück zum Parkplatz.

Und nun viel Spaß auf und um den Eltenberg

Weitere Informationen wie immer unter: www.wanderwegewelt.de.
1
1
2
1
1 2
1
1
3 2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
55.054
Renate Schuparra aus Duisburg | 24.04.2014 | 21:13  
34.120
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 27.04.2014 | 23:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.