Es stürmt immer noch
Viele Einsätze für die Feuerwehren

Quasi im Minutentakt fährt heute (10. März) ein Fahrzeug von Polizei und/oder Feuerwehr zum Einsatz. Dabei haben die Kräfte schon einen stürmischen Samstag hinter sich:

Der erste Einsatz wurde gegen 17:00 Uhr von der diensthabenden Wachabteilung der Ennepetaler Wehr beim Blick aus der Wache raus selber gesehen. An einem Haus in der Mittelstraße lösten sich Bleche und drohten auf die Straße zu stürzen. Zwei Einsatzkräfte rückten mit einer Drehleiter aus, entfernten die Bleche und legten sie auf dem Bürgersteig ab. Der Einsatz endete um 17:52 Uhr.
Parallel dazu wurde das Hilfeleistungslöschfahrzeug zu einem umgestürzten Baum auf der Kahlenbecker Straße alarmiert.Die vier Einsatzkräfte entfernten den Baum mittels Motorkettensäge und reinigten die Fahrbahn. Hier endete der Einsatz um 17:43 Uhr.

Grade wieder auf der Wache angekommen, musste das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptwache wieder los. An einem Elektronikfachmarkt an der Gasstraße hatte der Wind eine LED Beleuchtung gelöst. Diese wurde entfernt und auf dem Boden abgelegt.
Direkt von dieser Einsatzstelle ging es für die Hauptwache gemeinsam mit der Löschgruppe Külchen zur B483. Dort blockierte ein umgestürzter Baum die Fahrbahn. Hier wurde die Löschgruppe eigenständig tätig und das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Hauptwache für erneut zu einem umgestürzten Baum in die Kahlenbecker Straße.  Nur kurz dauerte danach die Ruhe.
Um 19.23 Uhr meldete die Polizei lose Dachziegel am Breslauer Platz.
Die Einsatzkräfte entfernten die Dachziegel mit der Drehleiter und legte sie am Bürgersteig ab. Der Einsatz endete für die 6 Einsatzkräfte der Hauptwache um 19.45 Uhr.
Die Gevelsberger Wehr musste ebenfalls zu mehreren Einsätzen im Stadtgebiet ausrücken. Es waren Bäume und Äste auf Grund des Unwetters auf Fahrbahnen oder Gehwege gefallen. Sie wurden von den Einsatzkräften entfernt. Ein Bauzaun, welcher umgefallen war, wurde ebenfalls gesichert. An einer Einsatzstelle war eine 10 Meter hohe Tanne auf ein Wohnhaus gestürzt. Hier musste die Feuerwehr aufwändig den umgestürzten Baum vom Haus entfernen und konnte so weiteren Schaden vermeiden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen