23. Deutscher Präventionstag mit dem Motto: „Gewalt und Radikalität – Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“

// Gewalt Akademie Villigst beteiligt sich mit einem Infostand //

.Der 23. Deutsche Präventionstag findet am 11. und 12. Juni 2018 in der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen in Dresden statt. In diesem Jahr wird sich der Kongress mit der gesamten Breite der Kriminalprävention und verwandter Bereiche beschäftigen und im Schwerpunkt auch mit den Themen Extremismus, Radikalisierung sowie politisch motivierte Gewalt und Hasskriminalität beschäftigen.

Gerade diese Themen stehen auf der Agenda der Gewalt Akademie Villigst, und der Kongress bietet die Möglichkeit, eigene Positionen und das Villigster Angebot einem großen Personenkreis zu präsentieren. Sie finden uns am Stand 209 im Saalfoyer des Internationalen Congress Centers Dresden.

Sie wird, wie in den letzten Jahren auch schon, mit einem erfahrenen Team vertreten sein. Der Wert liegt vor allem in der persönlichen Begegnung mit den Besuchern und der Gelegenheit, auch kritische Themen aufzugreifen und zu diskutieren. Zudem werden die Besuche von Vorträgen und Infoständen anderer Programmanbieter aus dem ganzen Bundesgebiet auch das eigene Meinungsspektrum erweitern.

Natürlich werden auch aktuelle Angebote der GAV– Ausbildungen, Trainings, Bücher – vorgestellt und beworben.
Informationen hierzu: Gewalt Akademie Villgst, Schwerte/Ruhr

Interessantes Rahmenprogramm
An vielen Ständen und auch im Programm werden Projekte zum Thema Radikalisierung, Extremismus, Islamismus und Salafismus vorgestellt, Präventionsprogramme, Interventionsprogramme und Ausstiegsangebote. Einige Veranstaltungen sind schon im Terminkalender notiert, um Tipps und Anregungen zu erhalten und Erfahrungen anderer Programmanbieter in die eigene Arbeit zu übernehmen.

Anlass für den großen Anteil am Gesamtprogramm des Präventionstags ist die Entwicklung der letzten Jahre. Weltweit nimmt die Radikalisierung von jungen Menschen bis hin zum Extremismus zu: Rechtsextremismus, Linksextremismus, Islamismus, Salafismus, Scientology, Ideologien und fundamentalistische Religionen - sie sind oft nur die andere Seite derselben Medaille. Wie kann diesen Tendenzen entgegengewirkt werden? Was können Lehrkräfte und Schulsozialarbeit tun, wenn in ihrer Klasse Tendenzen zur Radikalisierung zu erkennen sind? Oder wenn sich in Justizvollzugsanstalten extremistische Gruppen entwickeln? Wie kann interveniert, wie ein Ausstieg angeboten werden?

Mit genau diesen Themen befasst sich die Gewalt Akademie auch und wird die Kongressergebnisse in ihre eigene Arbeit integrieren.

Informationen zum 23. Präventionstag:
Jahreskongress 2018 Dresden

Autor:

Heinz Kraft aus Ennepetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.