Ennepetaler Schlagersänger Giuseppe Angelone stand mit Helge Schneider für seinen neuen Fim vor der Kamera. Jetzt wird er 30

2Bilder

Halbzeit für einen Schlagersänger mit Leib und Seele: Seit 15 Jahren steht er auf der Bühne, am Donnerstag wird der Ennepetaler Giuseppe Angelone 30 Jahre alt. Und wie es aussieht, in diesem Jahr noch richtig berühmt: „Ich stand jetzt zusammen mit Helge Schneider für seinen neuen Film vor der Kamera, ,Im Wendekreis der Eidechse'. Die Filmmusik ist auch von mir, und darauf bin ich besonders stolz: Es ist meine Single ,Schlaflos‘.“

Der Film läuft im September an, und Angelone spielt darin einen Mann, der tagsüber als Handwerker arbeitet und nachts als Schlagersänger. Genau wie im echten Leben. Da ist der Sänger, der in Voerde aufwuchs und heute in Milspe lebt, nämlich Gas-Wasser-Installateur und steht an den Wochenenden auf der Bühne. „Noch kann ich nicht von meiner Musik leben“, sagt er. Aber vielleicht ja bald.

Ebenfalls im Herbst kommt nämlich sein erstes Album raus, das er dann mit einem Konzert in Haus Ennepetal vorstellen will, vielleicht sogar zur Stadtfete. Dort hat auch alles angefangen, als der 15-jährige, sizilianischstämmige Giuseppe bei einer Stadtfete zum ersten Mal auf der Bühne stand und merkte: „Ich kann das!“ Und alle fanden ihn gut. Finden sie bis heute. Nur italienische Schlager sind nicht sein Ding. Viel lieber komponiert er auf Deutsch. Beispielsweise der neueste Song: „Dreh dich um 360 Grad“ heißt es und handelt „von einer Frau, die denkt, sie muss sich für mich verändern. Und ich sage zur ihr: ,Dreh dich um 360 Grad, und die Frau, die du dann bist, die möchte ich haben‘. Nämlich genau die, die sie auch vorher schon war.“

Im Herbst ist er auf den Oktoberfesten in Nürnberg und München zu hören, ansonsten tourt er das ganze Jahr durch Deutschland und ist viel in der Kölner Szene unterwegs; in Köln sitzt auch seine Plattenfirma. Am Freitag steht er bei „Barmen live“ zu sehen und zu hören, aber vorher wird Giuseppe Angelone erstmal 30.

Wenn es nach seinen Fans ginge, hätte er übrigens schon längst Geburtstag gehabt: Vor drei Tagen gratulierte der erste versehentlich zu früh auf facebook, und im Nu kamen etliche Dutzend Gratulationen zusammen, die der Sänger amüsiert abwehrte: „Danke dass ihr alle an mich denkt, aber ich habe am 30. 5. Geburtstag.“ Und den wird er - ganz Italiener - mit seiner Familie feiern. Und wird vermutlich staunen, wie viele Gratulanten noch so an ihn denken.

Autor:

Carmen Möller-Sendler aus Ennepetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen