Zwei Raubüberfälle, ein Verdächtiger: Polizei geht von ein und dem selben Täter aus
Phantombild vom Schusswaffen-Räuber

Die Polizei geht aktuell von ein und demselben Täter aus.
  • Die Polizei geht aktuell von ein und demselben Täter aus.
  • Foto: Arno Bachert/Pixelio.de/lokalkompass.de
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Die Ermittlungsgruppe Jugend des Polizeipräsidiums Essen hat eins und eins zusammengezählt und führt die beiden Raubdelikte, die Anfang September für Aufregung in Essen-Bochold gesorgt haben, zusammen.  Aufgrund diverser Ähnlichkeiten in beiden Fällen geht die Polizei derzeit davon aus, dass es sich um ein und denselben Tatverdächtigen handelt.

Der Hintergrund: Am Sonntagabend (6. September) überfiel ein bislang unbekannter Mann einen Kiosk auf der Erdwegstraße, Ecke Zinkstraße. Gegen 23.40 Uhr betrat der maskierte Räuber die Verkaufshalle. Unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe forderte er von einer Mitarbeiterin Bargeld.Nur einen Tag (Montag, 7. September) später betrat eine männliche Person gegen 23 Uhr eine Jugendeinrichtung in Bochold. Der Unbekannte täuschte vor, einen Bewohner der Einrichtung besuchen zu wollen. Ein Betreuer bat ihn herein und wollte ihn zum genannten Bewohner begleiten. Im Flur zückte der Unbekannte plötzlich eine Schusswaffe, hielt diese dem 41-jährigen Betreuer in den Nacken und forderte Bargeld.



Täter konnte in beiden Fällen mit Beute flüchten

In beiden Fällen konnte der Tatverdächtige mit der Beute flüchten. Durch intensive polizeiliche Ermittlungen stellte die Ermittlungsgruppe Jugend zügig fest, dass die Örtlichkeiten der Taten, die Vorgehensweise des Räubers sowie die Personenbeschreibung beinahe identisch sind. Zeitnah wurde mit den Zeugen beider Fälle Kontakt aufgenommen, um mit Hilfe der guten Personenbeschreibungen ein Phantombild des bislang unbekannten Mannes zu erstellen. Mit diesem Phantombild geht die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Wer kennt diesen Mann

Der zuständige Sachbearbeiter im Haus des Jugendrechts sucht nun nach weiteren Hinweisen zu der Identität und zum Aufenthaltsort des mutmaßlichen Schusswaffen-Räubers.
Zeugen werden gebeten, sich unter der 0201/829-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen