Polizei lobt Verhalten aller Beteiligten - 49-Jährige auf Weg zum Altglascontainer überfallen
Physiotherapeut springt in Rosastraße aus dem Fenster, um Frau zu helfen

Der 27-jährige Mitarbeiter einer physiotherapeutischen Praxis in der Rüttenscheider Rosastraße sprang durch ein geöffnetes Fenster, als er die Hilfeschreie der Frau hörte.
  • Der 27-jährige Mitarbeiter einer physiotherapeutischen Praxis in der Rüttenscheider Rosastraße sprang durch ein geöffnetes Fenster, als er die Hilfeschreie der Frau hörte.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Die Polizei ist voll des Lobes. Keiner der Zeugen habe weggeschaut. "Alle Beteiligten haben sofort gehandelt."

Mit einem Sprung aus einem Fenster aus einer Höhe von zirka 2 Metern und der anschließenden Überwältigung eines gewalttätigen Mannes (48) hat der Mitarbeiter (27) einer physiotherapeutischen Praxis gestern Abend (Donnerstag, 6. Februar) sicherlich schlimmere Verletzungen einer Essenerin verhindert.

Einsatzfahrzeuge in die Rosastraße

Gegen 19:50 Uhr entsendete die Einsatzleitstelle mehrere Streifenwagen zur Rosastraße, nachdem ein Zeuge (41) einen gewalttätigen Übergriff auf eine am Boden liegende Frau (49) beobachten konnte. Noch während des Telefonats mit der Einsatzleitstelle schritt der aus dem Fenster gesprungene 27-Jährige couragiert ein und hielt mit Unterstützung weiterer Zeugen (25/40) den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizisten fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand begab sich die 49-jährige Essenerin mit einem Beutel voller Glasflaschen zu einem Altglascontainer, als ihr der spätere Angreifer entgegenlief. Unvermittelt brachte er sie gewaltsam zu Boden, schlug dann mit einem Stein und kurz darauf mit einer leeren Glasflasche mehrfach in Richtung des Kopfes ein.

Essenerin rief lautstark um Hilfe

Die lautstarken Hilferufe hörte der Mitarbeiter der Praxis, stoppte die Behandlung einer Patientin, erkannte durch das mittlerweile geöffnete Fenster die hilflose Lage der Frau, sprang daraufhin aus dem Fenster und überwältigte den Angreifer. Weitere Anwohner, die ebenfalls die Hilferufe hörten, unterstützten den 27-jährigen und hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der Beamten fest. Währenddessen kümmerten sich weitere Mitarbeiter der Praxis um die angegriffene und verletzte Frau. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Zum Glück keine schweren Verletzungen

Glücklicherweise scheint es bei der Attacke nicht zu schwerwiegenden Verletzungen gekommen zu sein. Das schnelle Eingreifen hat sicherlich schlimmere Verletzungen verhindert. Der 48-Jährige polizeibekannte und wohnungslose Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei lobt das Verhalten aller Beteiligten! Keiner der Zeugen hat weggeschaut, sondern sie sind augenblicklich tätig geworden!

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen