Spannender Live-Act: Musikalische Aquarell-Vorführung in der Alten Cuesterey in Borbeck
Binnen einer Stunde ist Carsten Wieland am Ende

Carsten Wieland - der Gerscheder stellt derzeit gemeinsam mit Bärbel Jorring in der Alten Cuesterey aus. Die Präsentation "Cross Roads" läuft noch bis zum 23. Februar
  • Carsten Wieland - der Gerscheder stellt derzeit gemeinsam mit Bärbel Jorring in der Alten Cuesterey aus. Die Präsentation "Cross Roads" läuft noch bis zum 23. Februar
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Mehr als eine Stunde Zeit hat er nicht: Normalerweise benötigt der Essener Aquarellkünstler Carsten Wieland deutlich länger, um eines seiner Werke fertigzustellen. Doch am Freitag, 14. Februar, ist der Rahmen eng gesteckt. Zwischen 17 und 18 Uhr möchte der Essener bei seiner musikalischen Aquarell-Vorführung in der Alten Cuesterey am Weidkamp 10 in Borbeck mit seinem Bild durch sein.

Es werden spannende 60 Minuten für die Besucher, können sie doch hautnah dabei sein, wenn Wieland agiert. "Ich habe schon eine Menge Filme gedreht", verrät der vielseitige Kreative. Die zeigen ihn bei der Arbeit. Wer schon jetzt mehr darüber wissen möchte, was genau der Künstler, der lange Jahre in Hamburg gelebt und gearbeitet hat, unter einer musikalischen Aquarell-Vorführung versteht, der kann sich im Internet unter wieland.aquarelle@gmail.com vorab einen ersten Eindruck verschaffen.

Abstrakt steht realistisch gegenüber

Aber am Freitag gibt es mehr als eine Vorführung. Wer ein wenig früher kommt, der hat die Gelegenheit, noch mehr von Wieland zu sehen. Und nicht nur von ihm. 
Bis zum 23. Februar läuft in der Alten Cuesterey die Ausstellung "Cross Roads". Zu sehen sind die Aquarelle des Esseners, die Motivpalette reicht von Brush Parc, einem heruntergekommenen Stadtteil Detroits, über Ansichten aus Amsterdam bis hin zum Borbecker Schloss, und die farbenfrohen Encaustic-Arbeiten der Gerschederin Bärbel Jorring. Sie harmonieren prächtig mit den teils großformatigen Aquarellwerken. Abstrakt steht realistisch gegenüber, bildet einen spannenden Bogen zwischen den Arbeiten der beiden Künstler. 

Eintritt frei - Wiederholung am 21. Februar

Der Eintritt zu der Ausstellung (Dienstag bis Sonntag, 15 bis 18 Uhr, Weidkamp 10, Borbeck) ist frei. Auch für die Teilnahme an der musikalischen Aquarell-Vorführung wird kein Eintritt erhoben. 
Wer am Freitag, 14. Februar, keine Zeit hat, der kann sich der Termin am 21. Februar, ebenfalls 17 bis 18 Uhr, schon einmal vormerken. Dann wird Wieland noch einmal zu Pinsel und Farbe greifen. Auch dann wieder mit Musik.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.