Mädchengymnasiums Essen-Borbeck
Schülerinnen veröffentlichen selbstgeschriebene Short Stories

Das Cover der Kurzgeschichten-Sammlung wurde von den EF-Schülerinnen Karen Przyklenk und Mareike Pöpsel (v.l.) digital kreiert.
2Bilder
  • Das Cover der Kurzgeschichten-Sammlung wurde von den EF-Schülerinnen Karen Przyklenk und Mareike Pöpsel (v.l.) digital kreiert.
  • Foto: MGB
  • hochgeladen von Claudia Grosseloser

Ein Leben ohne eine digitale Welt ist für viele EF-Schülerinnen des Mädchengymnasiums Essen-Borbeck kaum vorstellbar. Doch wie verändert sich die Kommunikation oder erfolgt Identitätsbildung im digitalen Zeitalter? Mit dieser Frage setzten sich die Schülerinnen aus Charlotte Steinsieks EF-Englisch-Kurs im Distanzunterricht kreativ auseinander.

Das Ergebnis: 35 Seiten mit klassischen Short Stories und Mini Sagas, mit einem selbst kreierten Cover der Schülerinnen Karen Przyklenk und Mareike Pöpsel. „Mini Sagas sind pointierte Kurzgeschichten, die aus genau 50 Wörtern bestehen und trotz ihrer Kürze eine gesamte Geschichte wiedergeben, oft mit einem lustigen oder überraschenden Schluss“, erklärt Steinsiek. Die verschiedenen Geschichten können auf der Moodle-Seite des MGB (https://mgb-essen.lms.schulon.org) gelesen werden.

Mini Sagas: Kurzgeschichten, die aus genau 50 Wörtern bestehe

Während die Schülerinnen die Themen für die Mini Sagas frei wählen konnten und beispielsweise in „The Dinner“ oder „The end is near“ die Schicksale eines Truthahns und einer Kartoffel zum Abendessen zur Sprache gebracht werden, drehen sich die meisten Short Stories der Schülerinnen um die digitale Welt und den Einfluss, den sie auf uns Menschen hat.
In der Short Story „The online concert“ werden Probleme von Musiker*innen thematisiert, die aufgrund der Corona-Krise zu kreativen Lösungen greifen müssen, um für ihre Fans weiterhin präsent zu sein. Weitere Geschichten beinhalten die Gefahren des Online-Datings oder die Einsamkeit eines jungen Menschen, der sich bewusst für ein Leben ohne Social Media entschieden hat. In einem ähnlich kritischen Ton wird in „Learned Helplessness“ eine Analogie gezogen zwischen einem in Gefangenschaft lebenden jungen Elefanten und Menschen, die ihre Selbstbestimmtheit in Bezug auf ihre Privatsphäre im Netz bereits aufgegeben haben.
Diese Geschichte und noch viele mehr haben die Schülerinnen nun auf der oben genannten Seite veröffentlicht.

Das Cover der Kurzgeschichten-Sammlung wurde von den EF-Schülerinnen Karen Przyklenk und Mareike Pöpsel (v.l.) digital kreiert.
Das Cover der Kurzgeschichten-Sammlung.
Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen