Girls‘ Day 2019 am Städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck
Hämmern, sägen, experimentieren und programmieren

Dass auch Mädchen Fähigkeiten haben, die vermeintlich Jungen zugeschrieben werden, bewiesen 145 Fünft- und Sechstklässlerinnen sowie 28 Grundschülerinnen am Mädchengymnasium Essen-Borbeck am Girls‘ Day, dem Mädchen-Zukunftstag.


Angestrengt sägten, hämmerten, experimentierten und programmierten die Mädchen der Grundschule Gerschede und aus dem fünften Jahrgang des MGB an 14 Stationen aus Naturwissenschaft, Technik und Handwerk. Stolz präsentierten sie wie die Grundschülerin Antonia, 9 Jahre, ihre Ergebnisse. „Mädchen können alles schaffen, was auch Jungs machen. Das macht doch keinen Unterschied“, sagte Antonia überzeugt. Die Sechstklässlerinnen des MGB absolvierten währenddessen verschiedene Workshops.

Roboter zum Leben erweckt

Der Girls‘ Day hat schon seit vielen Jahren einen besonderen Stellenwert, was nicht zuletzt an dem breit gefächerten Angebot für die Schülerinnen deutlich wird. Eifrig bauten die Mädchen unter Anleitung von EF-Schülerinnen des MGB kleine Stromkreise, um mit Hilfe einer Glühlampe kurze Wörter zu morsen, oder programmierten Roboter und erweckten sie so zum Leben.
Am Girls‘ Day konnte das MGB auch wieder viele Partner für sich gewinnen, die den Mädchen einen Einblick in weitere Bereiche ermöglichten.

Kniffelige Codes geknackt

Codes wie die ersten Zeilen eines Popliedes entschlüsselten die Schülerinnen mit verschiedenen Dechiffriermethoden unter Anleitung von Thomas Wallutis. Metall zu Kerzenständern oder Namensschildern bearbeiteten die Schülerinnen mit Hilfe der Lehrer Hermann Pösken und Markus Ebert und Schülern vom Berufskolleg Mitte.
Die Firma ISTA bot für die sechsten Klassen einen Workshop an, bei dem die Schülerinnen zu Energiedetektiven ausgebildet wurden. Sie erfuhren unter anderem, wie durch anderes Verhalten im Haushalt Energie gespart werden kann. Daneben warteten Workshops in den MINT-Fächern auf die Sechstklässlerinnen. In der Chemie stellten sie ihren eigenen Lipgloss und Brausetabletten her. Einfache Videospiele programmierten die Mädchen in der Informatik. Auf die Suche nach dem Täter machten sie sich mit Hilfe von Beweisen, die sie unter dem Mikroskop in der Biologie auswerteten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen