Projektwoche "Lesen heißt, wie auf Wolken liegen" begeistert Grundschüler
Memory für Buchstabenfresser an der Bergmühlenschule

Die glitzernden Hexenschuhe stehen nicht nur kleinen Hexen.
4Bilder
  • Die glitzernden Hexenschuhe stehen nicht nur kleinen Hexen.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Statt Mathe, Sachunterricht oder Sport stand für die acht Grundschulklassen der Bergmühlenschule in Bochold etwas ganz Besonderes auf dem Lehrplan. „Lesen heißt, wie auf Wolken liegen“ war das Motto der Projektwoche.

„Unser Hauptziel ist, dass die Kinder Lesefreude bekommen“, erklärt Schulleiterin Inara Dzelzkalns. Und das dürfte nach dieser Woche gelungen sein.
"Wir lesen ein Buch", das Lied von den Lollipops, hörte man täglich durch das Schulhaus klingen, dann ging es in die einzelnen Klassen. Dort drehte sich dann alles um Bücher und ihre Geschichten.

Wörter geraten durcheinander

Im Buch von Paul Maar findet Claudia ein großes himmelblaues Ei, das mit kleinen Buchstaben übersät ist. Aus ihm schlüpft im Keller 'der Buchstabenfresser', der Wörter ordentlich durcheinanderschmeißt. „Aus Pappmaché haben wir kleine blaue Buchstabeneier gebastelt, ein Buchstabenfresser-Memory ist entstanden und die Texte haben wir dazu geschrieben“, berichtet stolz die achtjährige Celine.
In "Irma hat so große Füße" ist die kleine Hexe Irma unglücklich, weil sie von den anderen Hexen wegen ihrer großen Füße ausgelacht wird. Wunderschöne, glitzernde bunte Hexenschuhe haben die Kids gebastelt und das Arbeitsheft zum Buch wurde liebevoll ausgestaltet.

Lesehöhlen unter dem Tisch

Auch zum Selbstlesen war genug Zeit eingeplant. „Es war rührend zu schauen, wie begeistert die Kinder alle gelesen haben. Unter den Tischen haben sie sich dafür Lesehöhlen gebaut oder haben im Flur auf Decken gelegen“, schwärmt Dzelzkalns.
Das Highlight der Woche waren aber die vielen Vorleser, die sich gemeldet hatten. Allen voran Oberbürgermeister Thomas Kufen, der mit großem Spaß aus dem Kinderbuchklassiker "Die kleine Hexe" vorlas. Auch ein Spieler von Rot-Weiß Essen und zwei Tusem-Spieler lasen für die Kids. Zum Abschluss waren Eltern, Großeltern und Kinder zur Ausstellung der Arbeiten eingeladen. Von Klassenzimmer zu Klassenzimmer gingen die Besucher und bestaunten die Lesewoche-Ergebnisse.

Text: Doris Brändlein

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.