Chefarzt PD Dr. Oliver Kastrup beantwortet telefonisch Fragen zum Thema
Aktionstag am Philippusstift: Begünstigt Covid-Virus einen Schlaganfall?

Chefarzt PD Dr. Oliver Kastrup beantwortet telefonisch Fragen zum Thema Schlaganfall.
2Bilder
  • Chefarzt PD Dr. Oliver Kastrup beantwortet telefonisch Fragen zum Thema Schlaganfall.
  • Foto: Landorff Contilia
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Begünstigt das COVID-19-Virus den Schlaganfall? Kann die Grippe-Impfung einem Schlaganfall vorbeugen? Wie erkenne ich, dass es wirklich ernst ist? Und wie kann die Lebensqualität nach einem Schlaganfall gesteigert werden?

Am diesjährigen „Weltschlaganfalltag“ am Donnerstag, 29. Oktober, will die Klinik für Neurologie am Borbecker Philippusstift gemeinsam mit dem Schlaganfallbüro Ruhr /Aphasiker-Zentrum NRW persönliche Fragen rund um das Thema Schlaganfall klären und beantworten.
Mögliche Themenbereiche, die dabei zur Sprache kommen können, sind neben Vorbeugung und Diagnostik natürlich die Behandlungsmöglichkeiten sowie die Unterstützung bzw. das Leben nach einem Schlaganfall. Es soll auch um spezielle Fragen zum Thema COVID-19 und Schlaganfall gehen. Coronabedingt findet die Beratung am Telefon statt.

Infekte begünstigen Schlaganfälle

„Wir wissen, dass akute Infekte Schlaganfälle begünstigen. Deshalb empfehlen wir während der Corona-Pandemie unseren Patienten die Grippe-Schutzimpfung“, bestätigt Neurologe PD Dr. Oliver Kastrup. Außerdem appelliert er, auch während der Pandemie bei den Anzeichen eines Schlaganfalls dringend sofort das nächstliegende Krankenhaus mit Stroke-Unit aufzusuchen. „Zeit spielt eine große Rolle und Minuten können einen großen Unterschied machen“, erklärt der Chefarzt am Philippusstift entschieden.

Anrufer können Fragen loswerden

Am Aktionstag sollen die Anrufer alle ihre Fragen zum Thema loswerden können. Deshalb wird neben dem Mediziner auch Christiane Mais, Leiterin des Schlaganfallbüros Ruhr und des Aphasiker-Zentrum NRW e.V. (Essen), als Gesprächspartnerin zur Verfügung stehen. In den Gesprächen mit ihr geht es um andere Themen. Sie kann helfen bei der Beantragung einer Schwerbehinderung, weiß Bescheid in Sachen Hilfsmittelversorgung und Pflegeversicherung. Und natürlich hat sie Tipps und Adressen von Selbsthilfeorganisationen zur Hand.

Sind die Leitungen besetzt, einfach weiter versuchen

Das Beratungstelefon mit PD Dr. Oliver Kastrup, dem Chefarzt der Klinik für Neurologie am Philippusstift, ist am Veranstaltungstag (29. Oktober) von 16 bis 17 Uhr geschaltet. Der Experte ist unter der Telefonnummer: 0201 6400-3351 erreichbar.
Christiane Mais, Leiterin des Schlaganfallbüros Ruhr und des Aphasiker-Zentrum NRW e.V. (Essen), nimmt am Aktionstag von 11 bis 12 Uhr am Beratungstelefon Platz. Die Expertin steht unter der Nummer 0201 6099422 für Gespräche bereit.
Falls die Leitungen zu den Experten besetzt sind, bitten die Organisatoren um Geduld und raten: bitte weiter versuchen.

Chefarzt PD Dr. Oliver Kastrup beantwortet telefonisch Fragen zum Thema Schlaganfall.
Christiane Mais
Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.