Zwei Blindgänger an der Gladbecker Straße
Bombe in Altenessen-Süd in der Nacht erfolgreich entschärft

Achtung: Die Blindgänger in Altenessen Süd müssen noch heute entschärft werden.
  • Achtung: Die Blindgänger in Altenessen Süd müssen noch heute entschärft werden.
  • Foto: Stadt Essen
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Im Rahmen von Sondierungsarbeiten zur Baumaßnahme an der Sportanlage der Universität Duisburg-Essen wurden (14.10.) zwei Blindgänger an der Gladbecker Straße in Höhe der Hausnummer 180 im Stadtteil Altenessen-Süd gefunden. Die Blindgänger mussten noch am selben Tag entschärft werden. Die Arbeiten dauerten bis in die Nachtstunden. Um 1.15 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Die beiden Blindgänger an der Gladbecker Straße in Altenessen-Süd wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (15.10.) erfolgreich entschärft. Es handelte sich um eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe und eine britische Fünf-Zentner-Bombe, beide mit Aufschlagzünder.

Im Rahmen der Entschärfung waren über 430 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der Feuerwehren aus Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Duisburg und dem Kreis Mettmann, des Technischen Hilfswerks (THW) Essen, der Polizei, der RGE, der Stadtwerke Essen, Westnetz, der Ruhrbahn, des Ordnungsamtes sowie der entsprechenden Hilfsorganisationen im Einsatz. Beim Bürgertelefon gingen über 550 Anrufe ein.
Über 4.200 Anwohner mussten evakuiert werden, weitere 7.600 mussten sich während der Entschärfung luftschutzmäßig verhalten.

Die Betreuungsstelle am Gymnasium Essen Nord-Ost, Katzenbruchstraße 79, wurde von mehr als 300 Personen aufgesucht. Bei der Betreuung hat die Feuerwehr alle notwendigen Schutzmaßnahmen getroffen, die wegen der aktuellen Situation rund um das Coronavirus angezeigt sind. Es mussten insgesamt 66 Krankentransporte durchgeführt werden.

Die Straßensperrungen wurden in der Nacht nach und nach wieder aufgehoben. Auch der ÖPNV konnte dann wieder ohne Einschränkungen fahren.

+++ UPDATE 20:55 Uhr +++
Der erste Evakuierungsdurchgang ist beendet. Der innere Kreis wird jetzt zugezogen. Damit kommt der Verkehr in diesem Bereich zum Erliegen. Das Ordnungsamt startet parallel den zweiten Evakuierungsdurchgang.

+++ UPDATE 20:39Uhr +++
Der erste Evakuierungsdurchlauf läuft noch immer. Inzwischen sind knapp 400 Einsatzkräfte unterwegs.

+++ UPDATE 18:37 Uhr +++
Derzeit sind im Rahmen der Vorbereitung für die Entschärfung über 300 Personen im Einsatz.

+++ UPDATE 17:58 Uhr +++
Auch einige Linien der Ruhrbahn sind wegen der Entschärfung nur eingeschränkt unterwegs:
Mehr dazu unter 
https://www.ruhrbahn.de/essen/aktuelles/meldung/artikel/bombenfund-in-essen-altenessen-sued-1.html

+++ UPDATE 16:55 Uhr +++
Das Ordnungsamt hat den 1. Evakuierungsdurchgang gestartet.

+++ UPDATE 16:55 Uhr +++
Das Ordnungsamt hat den 1. Evakuierungsdurchgang gestartet.

+++ UPDATE 16:32 Uhr +++
Im inneren Kreis sind über 4.200 Personen betroffen, die evakuiert werden müssen. Im äußeren Kreis sind über 7.600 Personen betroffen.

+++ UPDATE 15:41 Uhr +++
Die Betreuungsstelle ist am Gymnasium Essen Nord-Ost, Katzenbruchstraße 79, Zugang über die Seumannstraße eingerichtet. Die Feuerwehr wird die aktuell besondere Lage rund um das Coronavirus bei der Betreuung der Menschen vor Ort berücksichtigen. Im Gebäude gilt eine Maskenpflicht.

Weitere Infos unter www.essen.de 

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen