Kita, Senioren- und Männerwohnheim sowie Betreutes Wohnen werden evakuiert
Bombe in Stoppenberg: Jetzt kann entschärft werden

Der Blindgänger in Stoppenberg muss noch heute entschärft weden.
  • Der Blindgänger in Stoppenberg muss noch heute entschärft weden.
  • Foto: Hannes Kirchner (Symbolfoto) / lokalkompass.de
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Bombenfund in Stoppenberg: Bei Sondierungen wurde heute (21.09.) eine britische Fünf-Zentner-Bombe in der Essener Straße in Höhe der Hausnummer 90  gefunden. Der Blindgänger wird noch heute entschärft. Experten haben festgestellt, dass es sich bei der Bombe um einen Blindgänger mit Aufschlagzünder handelt. Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für die Entschärfung. Diese kann in wenigen Minuten beginnen. 

Kurz nach 18 Uhr war der äußere Kreis zugezogen. Ausstehend sind noch einige wenige Krankentransporte bzw. Transporte aus den betroffenen Einrichtungen. Im inneren Kreis befinden sich gleich mehrere sensible Einrichtungen. Unter anderem das Seniorenheim Grabenstraße. 
Knapp 150 Personen mussten aus den unterschiedlichen Einrichtungen in vier eingerichtete Betreuungsstellen verbracht werden. 

Fast alle Krankentransporte geschafft

Weitere von der Evakuierung betroffene Einrichtungen waren der Herbertshof als Ambulantes und Betreutes Wohnen sowie das Wohnheim Grabenstraße und das Männerwohnheim Stoppenberg. Betroffen war außerdem die städtische Kindertagesstätte Essener Straße. Die Einrichtungen sind dann alle leer. Die letzten Lautsprecherdurchsagen sind bereits erfolgt.

Blindgängerverdacht an der Röckenstraße

Kurz nach 16 Uhr wurde es dann noch einmal hektisch. An der Röckenstraße in Katernberg gab es einen weiteren Blindgängerverdachtspunkt. Der Kampfmittelräumer hat den Verdachtspunkt überprüft. Ein Fund konnte nicht bestätigt werden.

Ruhrplan plant Umleitung von Bussen und Straßenbahnen

Die Ruhrbahn plant Umleitungen von Bussen und Straßenbahnen. Betroffen ist unter anderem die Linie 107, die zwischen Viehofer Platz und Ernestinenstraße ausfallen wird. Von der Ernestinenstraße geht es für Fahrgäste dann weiter mit den Buslinien 140 oder 183. Bereits am Hauptbahnhof werden Fahrgäste der Ruhrbahn mit Ziel Stoppenberg oder Altenessen auf die Straßenbahn 108 sowie die U11 oder U17 verwiesen. Auch die Buslinien 154 und 155 nehmen ab der Haltestelle Rathaus Fahrgäste mit Fahrtrichtung Stoppenberg bzw Altenessen auf. Ab der Haltestelle Helfenbergweg geht es für Fahrgäste dann weiter mit den Buslinien 160/161.

Informationen über das Bürgertelefon

Aktuelle Informationen zur Bombenentschärfung gibt es auf der Homepage der Stadt Essen unter www.essen.de/bombenfund, auf Stadt Essen – Das Stadtportal, dem offiziellen Facebook-Account der Stadt Essen unter www.facebook.com/StadtportalEssen sowie über die lokalen Medien.

Das Bürgertelefon zur Bombenentschärfung ist unter der neuen Nummer 123-8881 eingerichtet.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen