Den Alltag meistern
Parkinson-Tag 2019 des Philippusstifts Borbeck

Im Philippusstift wird es eine Infoveranstaltung rund um das Thema Parkinson geben.
  • Im Philippusstift wird es eine Infoveranstaltung rund um das Thema Parkinson geben.
  • Foto: Debus-Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Der 67-jährige Theo G. ist an Morbus Parkinson erkrankt. Ganze zwei Jahre hat es gedauert bis die richtige Diagnose stand. Bis dahin war es ein weiter Weg, der ihn zum Orthopäden („meine Beine sind so schwer...“), zum Internisten („ich fühle mich oft schwach. Vielleicht ist es mein Herz?“) und auf Drängen einer Freundin zum Psychiater geführt hatte („ich muss mich zu allem zwingen.“). Die anfänglichen Symptome wurden, wie häufig, fehlgedeutet. Erst die motorische Verlangsamung und ein Besuch beim Neurologen brachten Klarheit. Nach einer ausgiebigen Untersuchung und einigen Tests stellte er die Diagnose Parkinson. Nun lebt Theo G. mit der neurologischen Erkrankung. Sein wichtigstes Ziel ist es, den Alltag zu meistern.

Wie das gelingen kann – damit beschäftigt sich ein Patientenaktionstag am 7. November im Philippusstift in Borbeck. An einem Nachmittag wird sehr kompakt Wissen rund um das Krankheitsbild „Morbus Parkinson“ und das Leben mit der Erkrankung vermittelt. Es werden die Möglichkeiten von Ergo-, Physio- und Sprachtherapien aufgezeigt, aber auch wie der Austausch in einer Selbsthilfegruppen gelingt und stärkt. Die Perspektive der betroffenen Menschen ist bewusst Teil des Programmes.

Veranstalter sind die Fachklinik für Neurologie und Klinische Neurophysiologie am Philippusstift unter der Leitung von Chefarzt PD Dr. Oliver Kastrup zusammen mit der Deutschen Parkinson Vereinigung e.V., Parkinson vor Ort (Selbsthilfegruppe Parkinson Essen), Wiese e.V. Selbsthilfeberatung und Sozialverband Deutschland Nordrhein-Westfalen e.V. (SoVD). Der Parkinson-Tag 2019 am 7. November geht von 15 bis 18 Uhr und findet im Haus F, Hülsmannstraße 17, statt. Eine Pause ist eingeplant.

Es wird aktuelle Informationen zur Diagnose und Therapie bei Parkinson geben. Weiterhin steht eine Talkrunde mit dem Thema "Leben mit Parkinson - aus Sicht eines Betroffenen und einer Angehörigen" und ein Impulsvortrag zu den Themen Heilmittelverordnung für Physiotherapie und Ergotherapie, Facts aus der Sprachtherapie und "Leben mit Parkinson aus pflegerischer Sicht" auf dem Programm.  Fragen und weitere Infos unter 6400-1021. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.