RWE setzt in Wuppertal auf Sieg
BVB-Spiel in Rödinghausen abgesetzt

WSV-Schreck: Simon Engelmann (r.) traf beim 6:1 im Hinspiel gleich viermal ins Schwarze.
  • WSV-Schreck: Simon Engelmann (r.) traf beim 6:1 im Hinspiel gleich viermal ins Schwarze.
  • Foto: Markus Endberg
  • hochgeladen von Michael Köster

Der Countdown läuft: Noch fünf Partien stehen in der Fußball-Regionalliga West auf dem Programm, und das Titelrennen ist wieder spannend. Spitzenreiter Borussia Dortmund II hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf Rot-Weiss Essen. Ausgerechnet jetzt gibt es wieder einen Corona-bedingten Spielausfall.

Nachdem die Tests bei mehreren Spielern der U23 positiv ausgefallen waren, wurde die Partie des BVB II beim SV Rödinghausen abgesetzt. Somit kann RWE mit einem Sieg im Westschlager am Samstag (14 Uhr) beim Wuppertaler SV bis auf einen Zähler an die Schwarz-Gelben heranrücken, denen nach ihrer Quarantäne ein straffes Restprogramm mit fünf Spielen bis zum 5. Juni bevorsteht.
Die Partien zwischen den beiden Westrivalen WSV und RWE waren in der Vergangenheit oftmals umkämpft - zumindest im Stadion am Zoo. Im Hinspiel im Stadion Essen feierten die Rot-Weissen dagegen einen 6:1-Kantersieg. Torjäger Simon Engelmann traf viermal ins Schwarze. Dabei war der WSV früh in Führung gegangen, brach aber nach der Pause ein.

Verletzungspech beim WSV

Längst haben sich die Bergischen stabilisiert und sind sogar die drittbeste Rückrundenmannschaft. Allerdings macht ihnen das Verletzungspech zu schaffen. Christopher Schorch (Meniskus) sowie die früheren Rot-Weissen Tolga Cokkosan und Jonas Erwig-Drüppel (beide Fußprobleme) fehlen schon länger, nun drohen auch noch Marco Königs (Fußverletzung) und Kevin Pires-Rodrigues (muskuläre Probleme) auszufallen.
Den Essenern wird egal sein, wer da aufläuft. Sie wissen, dass sie im Aufstiegskampf nichts mehr liegenlassen dürfen. Trainer Christian Neidhart hat die Qual der Wahl, denn Felix Backszat, Jan-Lucas Dorow und Jonas Hildebrandt sind wieder einsatzfähig, und selbst die Langzeitverletzten David Sauerland und Sandro Plechaty trainieren mit. Lediglich Innenverteidiger Alexander Hahn (Innenbandriss) und Angreifer Marcel Platzek (Knieprobleme), der im Sommer zum Oberligisten 1. FC Bocholt wechseln wird, fallen aus.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen