1:4 im Regionalliga-Spitzenspiel gegen Verl
Erste Saisonniederlage für RWE

Um jeden Meter wurde im Spitzenspiel gekämpft.
2Bilder
  • Um jeden Meter wurde im Spitzenspiel gekämpft.
  • Foto: Michael Köster
  • hochgeladen von Michael Köster

Im neunten Spiel hat es die Rot-Weissen erwischt. Im Duell der beiden punktgleichen Verfolger von Regionalliga-Spitzenreiter SV Rödinghausen, der tags zuvor mit 0:1 in Köln verloren hatte, zogen die Essener gegen den SC Verl deutlich mit 1:4 den Kürzeren.

Tabellendritter gegen Tabellenzweiter, RWE noch ungeschlagen, Verl mit sieben Siegen in Folge - die Voraussetzungen für ein Spitzenspiel hätten besser kaum sein können. Und trotz des Regenwetters stärkten wieder mehr als 10.000 RWE-Fans ihrer Mannschaft den Rücken. Nach fünf Minuten war die gute Stimmung aber erstmal dahin, als Aygün Yildirim einen Konter mit dem 0:1 abschloss.

20 Minuten lang kamen die Essener nicht ins Spiel, agierten fahrig im Aufbau und trieben ihrem Trainer Christian Titz die Zornesröte ins Gesicht. Doch nach der ersten gelungenen Kombination bot sich gleich die Gelegenheit zum Ausgleich: Oguzhan Kefkir wurde beim Torschuss von den Beinen geholt, Schiedsrichter Wollenweber entschied auf Strafstoß, und der Gefoulte verwandelte sicher (22.).

Plötzlich war der Knoten geplatzt, RWE machte Druck, und die Verler Deckung schwamm mächtig. Doch ausgerechnet in dieser Drangphase patzte die RWE-Abwehr, und Nico Hecker schob die Kugel seelenruhig zum 1:2 ein.

Offensiver Wechsel

Angesichts des Rückstandes blieb Christian Titz seiner Linie treu und wechselte zur Pause offensiv. Innenverteidiger Alexander Hahn blieb in der Kabine, Angreifer Hedon Selishta kam wie zuletzt gegen Bonn aufs Feld. RWE übernahm nun das Kommando, musste allerdings bei Verler Kontern auf der Hut sein. In der 63. Minute schien dann aber der 2:2-Ausgleich fällig: Jan-Lucas Dorow zog von der Strafraumgrenze ab, doch Torwart Robin Brüseke klärte mit einem tollen Reflex per Fuß.

Und dann passierte das, was bei dem offensiven Torwartspiel von Manuel Lenz irgendwann passieren musste: Nachdem Mehmet Kurt wenige Minuten zuvor mit einem Distanzschuss das leere Gehäuse knapp verfehlt hatte, nutzte Aygün Yildirim ein Missverständnis zwischen Dennis Grote und Daniel Heber im Aufbau und traf zum 1:3 (73.).

Am Ende wurde es ganz bitter: Erst verletzte sich David Sauerland bei einer Abwehraktion, dann kassierten die Gastgeber in Unterzahl - Christian Titz hatte bereits viermal gewechselt - auch noch das 1:4 durch Yildirim  (82.).

"Gebrauchter Tag"

"Wir haben den Gegner nach der Halbzeit hinter reingedrängt, machen dann allerdings zwei Riesenböcke. Wir waren heute im Defensivverbund zu fehlerhaft", lautete das Fazit von Christian Titz, der von einem "gebrauchten Tag" sprach. 

"In Essen spielst Du nicht nur gegen eine Mannschaft, Du spielst auch gegen das ganze Stadion. Das haben die Jungs jedoch schnell ausgeblendet. Wir haben keine Angst gehabt", meinte Verls Trainer Guerino Capretti, wollte das deutliche Ergebnis allerdings nicht überbewerten: "Du brauchst auch Matchglück. Es gab Phasen, da mussten wir richtig leiden."

Viel Zeit, die erste Saisonniederlage aufzuarbeiten, bleibt den Rot-Weissen nicht. Bereits am Donnerstag um 13 Uhr müssen sie bei der U23 von Borussia Mönchengladbach antreten. Die Partie wird live in Sport1 übertragen.

Um jeden Meter wurde im Spitzenspiel gekämpft.
Wie immer prächtige Stimmung auf der Stehtribüne.
Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.