Erster Sieg für die U21 der SGS Essen

Es war am Ende ein glücklicher Sieg der Essener U21 über die Zweitvertretung des MSV Duisburg. Im Revierderby am zweiten Spieltag in der Regionalliga West konnte die SGS durch den Treffer von Vivien Gaj die ersten drei Punkte auf ihr Konto verbuchen.

Hinsichtlich der vielen Gegentore im ersten Meisterschaftsspiel lag das Hauptaugenmerk der Essenerinnen erst einmal auf Torabsicherung und kontrollierter Defensive. Sicheres Passspiel und hohe Laufbereitschaft sollten dafür die Grundlage sein. Angeführt von einer stark spielenden Elena Hauer erarbeiteten sich dennoch die Gäste aus Duisburg die Spielhoheit und generierten auch die ersten guten Chancen für sich.
Durch den einen oder anderen Vorstoß kamen Caro Hamann und Saskia Buschmann noch vor der Pause zu den ersten Chancen für die SGS.

Nach dem Seitenwechsel wollte die SGS mehr tun um einen möglichen Derbysieg einfahren zu können. Die hochkarätigen Einschussmöglichkeiten ergaben sich allerdings für die MSV-Gäste. Torfrau Jil Strüngmann war es zu verdanken, dass die Schönebeckerinnen nicht auf die Verliererstraße gerieten. Essen kämpfte sich sich mehr ins Spiel und setzte immer wieder kleinere Nadelstiche gegen die spielbestimmenden Gäste. Ein gelungener Flankenlauf über die Essener rechte Seite durch Alina Flanke leitete den effektivsten SGS-Angriff ein. Ihre präzise Flanke beförderte die in der Mitte lauernde Vivien Gaj per Kopf in die Duisburger Maschen zum viel umjubelten 1:0 (78.).
„Unterm Strich freuen wir uns natürlich über den zugegeben glücklichen Arbeitssieg gegen unseren Reviernachbarn. Wir müssen noch viel Trainingsarbeit aufbringen damit wir auch gegen die starken Gegner, wie in der nächsten Woche gegen Bielefeld, eine gute Rolle spielen können,“ ist das erste kurze Fazit von Trainerin Steffi Rohrbeck nach einer nervenaufreibenden Begegnung.

SGS Essen U21 - Aufstellung:
Jil Strüngmann - Lara Masloch, Sandra Glahn, Christina Dierkes, Sophia Rötges, Vivien Gaj (88. Alina Gehle), Alina Franke, Saskia Buschmann, Caroline Hamann (66. Eileen Hillmann), Franziska Wenzel, Naomi Härtling

© SGS-Bericht

Autor:

Jürgen Ruhrmann aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.