Jede Menge Erfahrung für junges Team - SGS verstärkt sich mit Kozue Ando

Die japanische Nationalspielerin Konzue Ando trägt ab sofort das Trikot der SGS. Mit guten Leistungen will sie dem Verein helfen und sich für die Olympischen Spiele in Brasilien anbieten.
  • Die japanische Nationalspielerin Konzue Ando trägt ab sofort das Trikot der SGS. Mit guten Leistungen will sie dem Verein helfen und sich für die Olympischen Spiele in Brasilien anbieten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Christa Herlinger

An der Ardelhütte wird´s ab sofort international. Denn mit Kozue Ando verpflichtete der Essener Bundesligist eine Spielerin aus dem japanischen Weltmeisterteam.

Die 33-jährige Offensivspielerin hat bereits in dieser Woche ihr erstes Training an der Ardelhütte absolviert. Auf der Wunschliste der Schönebecker stand die Weltmeisterin von 2011 schon länger.
Doch bei der Weltmeisterschaft in Kanada zog sich die 129-fache japanische Nationalspielerin direkt im ersten Spiel des Turniers einen Bruch des linken Sprungelenks zu. Für Ando bedeutete dies die vorzeitige Abreise in die Heimat. Dort standen für die 33-Jährige Operation und Reha an.

Weltmeisterin von 2011 absolvierte bereits erste Trainingseinheit an der Ardelhütte

Zu Wochenbeginn kehrte die Japanerin nach Deutschland zurück. Hier schnürte sie bereits für den FCR Duisburg und den 1. FFC Frankfurt die Fußballschuhe und gewann gleich mehrere Titel: In der letzten Saison wurde sie mit Frankfurt Champions-League Siegerin, dazu gewann sie zweimal den DFB-Pokal. 2010 mit Duisburg und 2014 mit dem FFC Frankfurt. In ihren bisherigen 100 Bundesligaspielen schoss sie 35 Tore.
„Noch steht die Abschlussuntersuchung an“, erklärt Vereinsmanager Willi Wißing. Doch das scheint reine Formsache.

Cheftrainer Markus Högner freut sich über die Verstärkung

Cheftrainer Markus Högner freut sich über die Verstärkung. „Kozue Ando ist eine so erfahrene Spielerin, die unserem jungen Team gut tun wird. Von ihrer Erfahrung können die jungen Spielerinnen eine Menge lernen.“ Mit Ando könne man nun einen weiteren Schritt tun, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Derzeit liegt die SGS nach dem Remis in Potsdam auf Platz sechs der Tabelle, punktgleich mit dem Tabellenvierten Wolfsburg und dem Tabellenfünften SC Sand. Sie alle haben zehn Zähler auf dem Konto. Am Samstag, 31. Oktober, können im Heimspiel gegen Köln weitere Punkte für die SGS dazu kommen.
Kozue Ando freut sich auf ihren Neustart in Essen: „Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass Essen möglichst weit oben mitspielt.“ Im Ruhrgebiet habe sie durch die Zeit in Duisburg viele Freunde. „Ich freue mich, wieder hier zu sein.“

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen