Am 29. Februar Race4hospiz an der Alten Bottroper Straße: Bereits 200.000 Euro fürs Kinderhospiz
Rasante Rennrunden auf der Borbecker Kartbahn

Über 200.000 Euro haben die Veranstalter bereits für ihr Herzensprojekt einfahren können.
  • Über 200.000 Euro haben die Veranstalter bereits für ihr Herzensprojekt einfahren können.
  • Foto: Race4hospiz
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Aus einem kleinen Fünkchen Hoffnung ist seit dem Jahr 2010 ein fester Charity-Event im Veranstaltungskalender der Stadt geworden. Am Samstag, 29. Februar, ist es wieder soweit. Über 200 Teilnehmer, aufgeteilt in bis zu 36 Teams, gehen auf der Daytona Kartbahn an der Alten-Bottroper-Straße 100 in Borbeck auf die Asphaltstrecke.

Ab 14 Uhr wird das neunstündige Rennen freigegeben. Vor den Aktiven liegen in ihren bis zu 9 PS-starken Karts jeweils 1.200 Meter Strecke und insgesamt 20 Kurven pro Runde.Der Erlös des Ganzen geht auch diesmal wieder an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

200.000 Euro eingefahren

Insgesamt sind in den letzten Jahren bereits über 200.000 Euro für die Einrichtung eingefahren worden.
"Eine einzigartige Leistung. Das macht uns unheimlich stolz und motiviert uns in jedem Jahr aufs Neue“, so Heiko Melzow, Vorsitzender des als gemeinnützig eingetragenen Vereins. Schon seit Anfang des Jahres schauen einige Sportler regelmäßig an der Daytona Kartbahn vorbei, um dort das eine oder andere Training zu absolvieren. „Das Rennen ist, obwohl es einen caritativen Zweck verfolgt, absolut keine Jux-Veranstaltung“, so Heiko Melzow.

Eine echte Herzensangelegenheit 

Er und seine Vereinsmitglieder dürfen sich stets auf bekannte Renn-Teams verlassen, viele von ihnen sind im Motorsport aktiv und unterstützen das Projekt »Race4Hospiz« bereits seit Jahren. „Das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar ist für sie und für uns eine echte Herzensangelegenheit“, erklärt Heiko Melzow, der sich aber auch über neue Anmeldungen und Teams freuen darf.
Die sportliche Veranstaltung ist professionell organisiert, zudem geht es zu wie bei einem echten Rennen: Es gibt Trainingsläufe, Qualifying, Gewichtsausgleich, ein eigenes Reglement sowie eine Rennleitung, die bei Bedarf sogar Strafen verhängt. Für perfekte Rennbedingungen an der Alten Bottroper Straße ist also gesorgt. Über 200.000 Euro haben die Veranstalter bereits für ihr Herzensprojekt einfahren können. Foto: Rcae4Hospiz

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen