Aufstiegsrennen in der Fußball-Regionalliga West
RWE muss an diesem Wochenende zuschauen

1:1 trennten sich RWE und RWO im letzten Derby an der Hafenstraße am 27. Oktober 2018. Hier ein Laufduell zwischen dem Ex-Oberhausener Daniel Heber (l.) und Maik Odenthal.
  • 1:1 trennten sich RWE und RWO im letzten Derby an der Hafenstraße am 27. Oktober 2018. Hier ein Laufduell zwischen dem Ex-Oberhausener Daniel Heber (l.) und Maik Odenthal.
  • Foto: Michael Gohl
  • hochgeladen von Michael Köster

Die 0:2-Schlappe im Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga West gegen den SV Rödinghausen hat bei den Rot-Weissen zweifellos Spuren hinterlassen. Neun Zähler beträgt inzwischen der Rückstand auf den Tabellenführer aus Ostwestfalen (50 Punkte), die Verfolger SC Verl (43) und Rot-Weiß Oberhausen (wie RWE 41) sind vorbeigezogen, und die Essener müssen an diesem Wochenende auch noch tatenlos zusehen.

Während das Derby der nun viertplatzieren Bergeborbecker bei der SG Wattenscheid 09 nach dem Rückzug der Bochumer Vorstädter vom Spielplan gestrichen wurde, gehen Rödinghausen (gegen Lotte), Verl (in Bonn) und Oberhausen (gegen Schlusslicht Bergisch Gladbach) ihre Aufgaben am Samstag als Favoriten an. Gut möglich, dass sich der Abstand zu den Konkurrenten also weiter vergrößert.
Das Thema "Drittliga-Aufstieg" ist deshalb jedoch noch nicht vom Tisch. So mancher Fan klammert sich in diesen Tagen an einen Strohhalm, der da Lizensierung heißt. Während nämlich die Verantwortlichen aus Essen und Oberhausen sowie zuletzt auch die aus Verl bekräftigt haben, sie würden fristgerecht zum 2. März ihre Unterlagen für die Dritte Liga einreichen, ist die Entscheidung beim Spitzenreiter offenbar noch nicht gefallen.

10.000 Zuschauer sind gefordert

Knackpunkt in Rödinghausen ist das Wiehenstadion, das nur 2.489 Zuschauern Platz bietet. Der DFB fordert von den Drittligisten allerdings ein Fassungsvermögen von 10.000 Besuchern, weshalb der SC Verl beispielsweise einem Umzug von der eigenen Arena an der Poststraße (5.153 Plätze) ins nur zehn Kilometer entfernt gelegene Heidewaldstadion in Gütersloh (12.500 Plätze) avisiert hat.
"Wir arbeiten dran", hat Rödinghausens Geschäftsführer Alexander Müller zuletzt betont und einen möglichen anderen Spielort nur als Notlösung eingestuft. Der Aufbau mobiler Tribünen wäre eine Option, doch stelle sich nicht nur die Stadionfrage. Es gehe auch um Catering, Security-Dienst, Parkplätze, Sicherheitswege, Toiletten und Fan-Trennung.
Sollte sich der SV Rödinghausen gegen die Dritte Liga entscheiden und am Ende trotzdem Meister werden, dann würde tatsächlich der Tabellenzweite der Regionalliga West zwei Relegationsspiele gegen den Meister der Regionalliga Nordost bestreiten. Im Bereich "Bestimmungen und Regelungen" des Westdeutschen Fußballverbandes heißt es nämlich: "Liegt eine verbandsinterne endgültige Entscheidung vor, aus der sich die Nichterfüllungeiner Zulassungsvoraussetzung ergibt oder bewirbt sich ein für die Aufstiegsrunde qualifizierter Verein nicht für die 3. Liga der folgenden Spielzeit, rückt die nächstplatzierte Mannschaft der Regionalliga West nach und qualifiziert sich für die Aufstiegsspiele."

Derby gegen RWO am 16. Februar

Ungeachtet dieses Hintertürchens ist die Regionalliga-Saison noch lang, und es kann noch so viel passieren. Der Tabellenzweite SC Verl hat beispielsweise erst 18 Partien ausgetragen und somit drei weniger als der SV Rödinghausen, Oberhausen (19) und Essen (20) können auch noch nachlegen. Somit gilt an der Hafenstraße die volle Konzentration dem nächsten Heimspiel. Am Sonntag, 16. Februar, um 14 Uhr steigt das Derby gegen RWO und damit die nächste Reifeprüfung gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Aufstiegsrennen.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.