Zweiter Test vor dem Trainingslager in Spanien
RWE verliert 2:6 gegen Groningen

Die RWE-Abwehr um Marco Kehl-Gomez (l.) und Alexander Hahn wackelte ordentlich.
  • Die RWE-Abwehr um Marco Kehl-Gomez (l.) und Alexander Hahn wackelte ordentlich.
  • Foto: Michael Gohl
  • hochgeladen von Michael Köster

Dem 9:1-Kantersieg im ersten Testspiel nach der Winterpause folgte eine 2:6-Schlappe. Allerdings war der niederländische Ehrendivisionär FC Groningen, zweiter Testspielgegner des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen im Stadion Essen, auch von anderem Kaliber als der Landesligist Blau-Weiß Mintard.

Kaum hatten die Essener erstmals im neuen Jahr ihr "Wohnzimmer" betreten, da wurden sie kalt erwischt. Erst überwand Groningens Ramon Lundqvist Jakob Golz mit einem Heber (2.), dann nutzte Joel Asoro ein Missverständnis zwischen dem RWE-Keeper und seinem Innenverteidiger Alexander Hahn zum 0:2 (6.).
Hinten wackelten die Gastgeber bedenklich, doch vorne zeigten sie ihre Qualitäten. Oguzhan Kefkirs Anschlusstor mit der Hacke (19.) war absolut sehenswert, der 2:2-Ausgleich (34.) hingegen ein Gastgeschenk von Django Warmerdam.
Die bittere Erfahrung eines Eigentores hatte der Niederländer an diesem Nachmittag allerdings nicht exklusiv. Ausgerechnet RWE-Gastspieler Jan-Luca Rumpf vom SC Paderborn brachte Groningen in der 50. Minute auf die Siegerstraße. Am Ende wurde es dann auch noch richtig deutlich, nachdem Romano Postema innerhalb von zwölf Minuten  (76., 79. und 88.) ein Hattrick gelungen war.
Am Montag geht's für die Rot-Weissen mit dem Flieger nach Südspanien. Für sieben Tage bezieht der Regionalligist in der Nähe von Cadiz ein Trainingslager. Knapp 200 Fans werden die Mannschaft begleiten.

Zwei Testspiele in Spanien

Neben intensiven Trainingseinheiten stehen auch zwei Testspiele auf dem Wochenplan. Am Mittwoch, 15. Januar, um 16 Uhr trifft RWE in Chiclana de la Frontera auf den Drittligisten Würzburger Kickers, den letzten Härtetest vor dem Ligastart am 24. Januar beim 1. FC Köln II bestreitet die Mannschaft von Christian Titz am 17. Januar, um 16 Uhr in Estepona gegen den Zweitligisten Karlsruher SC.
Einige KSC-Spieler haben die Rot-Weissen bereits am Sonntag beim Hallenfußballturnier um den Schauinsland-Reisen-Cup in Gummersbach kennengelernt. In der Vorrunde hatten die Essener den Zweitligisten mit 6:1 zerlegt, im Finale drehten die Badener dann den Spieß um und gewannen mit 3:1. Kleiner Trost: Enzo Wirtz wurde mit fünf Treffern Torschützenkönig des Turniers.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.