Frauenfußball
SGS Essen fährt gegen MSV Duisburg einen souveränen Derby-Sieg ein

Nach dem Sieg der Essenerinnen gegen den Stadt-Nachbarn aus Duisburg gab es bei Jana Feldkamp und dem gesamten Team kein Halten mehr. Am Samstag soll gegen Hoffenheim nachgelegt werden.
  • Nach dem Sieg der Essenerinnen gegen den Stadt-Nachbarn aus Duisburg gab es bei Jana Feldkamp und dem gesamten Team kein Halten mehr. Am Samstag soll gegen Hoffenheim nachgelegt werden.
  • Foto: Frank Preuß
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Besser hätten die Fußballerinnen der SGS Essen kaum in die Rest-Runde starten können: Mit einem deutlichen 4:0 siegte der Bundesligist im Derby gegen den MSV Duisburg. Am Samstag (13 Uhr) empfangen die Essenerinnen die TSG Hoffenheim zum ersten Heimspiel des Jahres. Und mit dem kommenden Gegner haben die Essenerinnen noch eine dicke Rechnung offen.

"Ich bin ergebnistechnisch zufrieden. Es war ein schwieriges Spiel auf einem schwer bespielbaren Platz", befand SGS-Trainer Markus Högner. Doch von den ungünstigen Platzbedingungen im PCC-Stadion, das gleichzeitig auch die Spielstätte des Regionalligisten VfB Homberg ist, ließen sich die Essenerinnen nicht beirren - im Gegenteil. Nina Brüggemann (3.) stellte die Weichen schon früh auf Sieg für die SGS und besorgte die 1:0-Führung nach einem Eckball. In der elften Minute brachte Manjou Wilde einen Freistoß herein, der Lea Schüller erreichte. Die Nationalspielerin erhöhte auf 2:0 für die Gäste aus Essen.

Drei Tore nach Standardsituationen 

Auch der nächste Treffer fiel nach einer Standardsituation: Wilde brachte einen Eckball vor das Duisburger Tor und wieder war es Schüller (43.), die zum 3:0 traf. Lena Oberdorf (62.) machte nach der Halbzeitpause den 4:0-Endstand für die SGS klar. "Wir machen drei Tore nach Standardsituationen. Es war ein gelungener Auftakt. Wir haben aber auch eine gute Vorbereitung gespielt und uns letztendlich mit dem Ergebnis belohnt", sagte Högner.

Die Essenerinnen haben etwas gut zu machen

Nach dem starken Start in die restliche Spielzeit auf fremden Platz geht es für die Mannschaft von der Ardelhütte am kommenden Samstag (13 Uhr) im Stadion Essen das erste mal vor heimischen Publikum um wichtige Punkte. Gegner dabei ist Tabellenzweiter TSG 1899 Hoffenheim. Bei den Fans der Ruhrstädterinnen dürften da die Alarmglocken läuten: In der Hinrunde gab es eine saftige 0:7-Packung gegen die Sinsheimerinnen. "Hoffenheim hat sich zu einer guten Mannschaft entwickelt. Wir haben da auch jeden Fall etwas gut zu machen nach der hohen Niederlage. Aber ich bin da positiv gestimmt. Meine Spielerinnen machen einen guten Eindruck", betont der SGS-Trainer.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen