Lena Oberdorf mit zwei Treffern bei 5:0-Heimsieg gegen Werkself
SGS überrollt Leverkusen

Es läuft! Die SGS Essen konnte gegen die Leverkusener Werkself fünfmal feiern. Fotos: Gohl
15Bilder
  • Es läuft! Die SGS Essen konnte gegen die Leverkusener Werkself fünfmal feiern. Fotos: Gohl
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Nach einem starken Auftritt siegte die SGS Essen gegen Bayer 04 Leverkusen mit einem verdienten 5:0. Die 417 Zuschauer bekamen großartigen Offensivfußball geboten, der jedoch erst in der zweiten Halbzeit richtig Fahrt aufnahm.

Aufgrund einer roten Karte bereits 20 Sekunden nach dem Anpfiff spielten die Essenerinnen von Beginn an in Überzahl. Doch effektiv ausnutzen konnten sie das zunächst nicht. Die Ruhrstädterinnen dominierten die Partie zwar eindeutig, aber vergaben eine Chance nach der anderen. „Natürlich hat uns die Überzahl geholfen, aber wir haben trotzdem lange gebraucht, um in die Partie hineinzufinden“, analysierte SGS-Trainer Daniel Kraus.

In manchen Situationen nicht überzeugt
Die erste Möglichkeit hatte Turid Knaak schon in der 2. Minute, aber der Ball ging am Tor vorbei. Vier Zeigerumdrehungen später machte es ihre Mitspielerin Jana Feldkamp nicht besser und vergab ebenfalls. Eine weitere dicke Chance hatte Lena Oberdorf (22.): Die Mittelfeldspielerin zog im Strafraum ab und das Leder landete nur wenige Zentimeter über dem Kasten. „Wir haben in manchen Situationen nicht überzeugt“, ärgerte sich Kraus.
Insgesamt waren die Essenerinnen die Mannschaft mit eindeutig mehr Ballbesitz und Möglichkeiten. In der 33. Spielminute wurde der Einsatz Dank Oberdorf endlich belohnt. Nach einer Vorlage durch Jacqueline Klasen stand sie frei vor dem gegnerischen Gehäuse und netzte locker zum 1:0 ein. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.

SGS nutzt Chancen effektiver
In der zweiten Halbzeit nutzten die Ruhrstädterinnen ihre vielen Chancen effektiver und überrollten die Gäste weiterhin mit Tormöglichkeiten. Bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff begann das Offensivspektakel mit dem 2:0 – erneut durch Oberdorf. Nationalspielerin Lea Schüller erhöhte in der 57. Minute auf 3:0. Die Leverkusenerinnen waren chancenlos und kamen kaum zum Zuge. Nach einer Ecke netzte Marina Hegering (73.) zum 4:0 ein. Wenige Sekunden später bewies die eingewechselte Sarah Freutel wieder ihre Joker-Qualitäten und machte den 5:0-Endstand perfekt. „Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können, aber ich bin stolz auf meine Truppe. Sie haben versucht sich dagegen zu stemmen und haben gekämpft“, lobte Bayer-Trainerin Verena Hagedorn ihre Mannschaft trotz der Niederlage.
Für die SGS Essen geht es bereits am Sonntag mit dem letzten Heimspiel der Hinrunde weiter. Dann empfängt die Mannschaft den MSV Duisburg zum Derby. Anstoß ist um 14 Uhr.

Text: Charmaine Fischer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen