Rahmenplan für Bundesliga-Saison 2020/21 - Essenerinnen starten mit zehn Neuzugängen
Teambuilding bei der SGS

Keine leichte Aufgabe: Markus Högner muss nach den vielen Abgängen zum Saisonende zehn "Neue" in die Mannschaft integrieren. Doch der erste Test stimmt optimistisch.
  • Keine leichte Aufgabe: Markus Högner muss nach den vielen Abgängen zum Saisonende zehn "Neue" in die Mannschaft integrieren. Doch der erste Test stimmt optimistisch.
  • Foto: SGS / Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Knapp drei Wochen nach dem spektakulären DFB Pokalfinale in Köln, dreht sich bei der SGS Essen alles um den bevorstehenden Start in die Bundesliga-Saison 2020/21. Auf einer außerordentlichen Sitzung hat das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen Rahmenterminkalender der Frauen für die Saison 2020/2021 verabschiedet. Die Spielzeit in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga startet demnach vom 4. bis 6. September.

Alle Überlegungen zum Start der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen - heißt es allerdings einschränkend beim DFB. Der letzte Spieltag in der Frauen-Bundesliga vor dem Jahreswechsel soll laut Planung am 20. Dezember ausgetragen werden, nach der Winterpause geht es dann am 14. Februar weiter. Der letzte Spieltag in der Frauen-Bundesliga ist für den 13. Juni 2021 terminiert.
Im Pokal geht es im September weiter. Die erste Hauptrunde im DFB-Pokal der Frauen startet am 26. und 27. September. Rund einen Monat später, am 31. Oktober und 1. November, spielen die Mannschaften in der zweiten Runde um den Einzug ins Achtelfinale, das am 5. und 6. Dezember stattfindet. Die Viertelfinalbegegnungen werden am 20. und 21. März 2021 ausgetragen, die beiden Halbfinalspiele am Ostersonntag, 4. April 2021. Das DFB-Pokalfinale der Frauen steigt am 29. Mai 2021 in Köln.

Neue schnell integrieren

Das würden Markus Högner und seine Mannschaft liebend gerne wieder erreichen. Doch nach vielen Abgängen zum Saisonende muss der Coach ein neues Team formen. Insgesamt zehn Neuzugänge gibt es an der Ardelhütte. Zu Beginn der ersten Trainingswoche standen für die neuen Spielerinnen Leistungstests sowie ein Screening auf dem Programm.
Dann ging es ins erste gemeinsame Mannschaftstraining. Markus Högner und sein Team haben Grund zum Optimismus: "Man kann sehen, dass wir viele gute Spielerinnen dabei haben." Dennoch muss es jetzt darum gehen, die "Neuen" schnell zu integrieren. "Die Spielerinnen müssen sich aneinander gewöhnen. Und es ist wichtig, dass die Neuzugänge unsere Spielphilosophie kennenlernen.“

Ambitionierter Aufsteiger

Um die auch auf dem Platz umzusetzen zu können, hatte das Trainierteam direkt zum Abschluss der ersten Trainingswoche ein Testspiel im Westmünsterland organisiert. Zur Vorbereitung ging es zum ambitionierten Zweitliga-Aufsteiger B.V. Borussia Bocholt 1960 e.V., der sich mit Barakissa Coulibaly, Edina Habibovic, Tracy Boahen, Jette ter Horst und Bente Fischer aus der U20 der SGS verstärkt hat.
Durch zwei Tore von SGS-Neuzugang Antonia Baaß konnten die Ruhrstädterinnen das Spiel am Ende für sich entscheiden.
Markus Högner ist zufrieden. "Das erste Spiel war ein guter Test, gegen einen sehr motivierten neuen Zweitligisten." 

Weitere Testspiele 

Am 14. August, 18 Uhr geht es gegen den SC Heerenveen.
Der RSC Anderlecht ist am 22. August, 14 Uhr, zu Gast beim Essener Bundesligisten.
Der Abschluss der Vorbereitung ist am 28. August, 18 Uhr, gegen Ajax Amsterdam geplant.

Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen