Ayodele Adetula holte mit seiner U19-Mannschaft den DFB Pokal
Von Braunschweig an die Hafenstraße

Sportdirektor Jörn Nowak begrüßt mit Ayodele Adetula einen weiteren Neuzugang an der Hafenstraße.
  • Sportdirektor Jörn Nowak begrüßt mit Ayodele Adetula einen weiteren Neuzugang an der Hafenstraße.
  • Foto: RWE
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Langsam nimmt der Kader Kontur an. Zu Wochenbeginn werden an der Hafenstraße wieder die Fußballschuhe geschnürt. Die Vorbereitung für die kommende Regionalliga-Saison steht an. Offiziell mit dabei ist nun auch Ayodele Adetula. Der 21-jährige Linksaußen wechselt von der U23 von Eintracht Braunschweig in die Ruhrmetropole. DasOffensivtalent unterschrieb einen Vertrag bis Sommer
2021.


„Wir freuen uns, dass Ayodele sich trotz anderer Anfragen für Rot-Weiss Essen
entschieden hat. Er hat eine gewisse Unbekümmertheit in seinem Spiel und
macht es seinen Gegenspielern damit extrem schwer“, so Sportdirektor Jörn
Nowak über den gelungenen Transfer.
„Wir haben für die Offensive noch einen dribbelstarken, schnellen Jungen mit
Entwicklungspotenzial gesucht, der auf beiden Außenbahnen spielen kann.
Diesen Spieler haben wir in Ayodele gefunden“, ergänzt Chef-Trainer Christian
Titz.

Entwicklung zum Leistungsträger

Aus dem Nachwuchs des SV Werder Bremen zog es Ayodele in der U16 zu
Eintracht Braunschweig. Dort lief er fortan in sämtlichen
Nachwuchsmannschaften auf und wurde in dieser Zeit als absoluter
Leistungsträger seiner Mannschaft U19-DFB-Pokalsieger. In der Folge schnürte
er für die U23 der Braunschweiger in der Regionalliga Nord seine Schuhe und
wurde nach einer Saison in den Kader der 1. Mannschaft befördert, kam jedochüberwiegend weiterhin in der U23 zum Einsatz. Dort machte der pfeilschnelle Ayodele in der vergangenen Spielzeit der Oberliga Niedersachsen mit zehn Treffern und zehn Torvorlagen in 24 Spielen auf sich aufmerksam.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen