Auch für Anreise der Fans gibt es klare Regeln
Zum Fortuna-Spiel am 2. Oktober sind wieder 5.000 Fans im Stadion zugelassen

Beim Spiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf dürfen wieder 5.000 Fans im Essener Stadion den RWE unterstützen. Doch es gibt klare Regeln: Bis auf weiteres darf Rot-Weiss Essen keinen Alkohol ausschenken, auch Stehplätze bleiben zunächst ungenutzt. Auf dem gesamten Stadiongelände gilt Maskenpflicht, die Maske darf lediglich am zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden.
  • Beim Spiel gegen die Fortuna aus Düsseldorf dürfen wieder 5.000 Fans im Essener Stadion den RWE unterstützen. Doch es gibt klare Regeln: Bis auf weiteres darf Rot-Weiss Essen keinen Alkohol ausschenken, auch Stehplätze bleiben zunächst ungenutzt. Auf dem gesamten Stadiongelände gilt Maskenpflicht, die Maske darf lediglich am zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden.
  • Foto: pixabay/lokalkompass.de
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Den 1:0-Sensationsieg über Arminia Bielefeld im DFB-Pokal konnten nur 300 Fans live verfolgen, und auch beim nächsten Regionalliga-Heimspiel der Rot-Weissen am Mittwoch, 23. September, gegen Rot-Weiß Ahlen sind nicht mehr Zuschauer dabei. Für die Mannschaft von Trainer Christian Neidhart ist Ahlen allerdings noch kein Thema. Am Sonntag (14 Uhr) steht erst noch das schwere Auswärtsspiel bei der U23 von Borussia Dortmund an. Die Schwarz-Gelben werden nicht umsonst als einer der ärgsten Rivalen der Essener im Kampf um die Meisterschaft genannt. Nach dem 2:0-Erfolg am Mittwochabend bei den Sportfreunden aus Lotte liegt der BVB mit optimalen neun Zählern gleichauf mit Fortuna Köln an der Spitze. 

Gegen Düsseldorf am Freitag, 2. Oktober, wird die Fußball-Welt wieder ein wenig anders aussehen. Rot-Weiss Essen hat von Gesundheits- und Ordnungsamt der StadtEssen die Genehmigung erhalten, zum Heimspiel gegen die Fortuna wieder 5.000 Zuschauer an der Hafenstraße begrüßen zu dürfen. Das ist das Ergebnis intensiver bilateraler Gesprächs- und Organisationsrunden aller beteiligten Institutionen der letzten beiden Tage, nachdem am vergangenen Dienstag die neue Corona-Schutz-Verordnung (CoronaSchVO) des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht wurde.

Uhlig: Licht am Ende des Tunnels

Diese sieht eine entsprechende Teil-Öffnung für Fußballspiele unter bestimmten Voraussetzungen vor. Ein entsprechendes Hygienekonzept wurde vom Verein und der Grundstücksverwaltung Stadt Essen (GVE) entwickelt und den Behörden vorgestellt. Die endgültige Genehmigung erteilt das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW.

Ein breites Lächelns bei Marcus Uhlig, RWE-Vorstand: „Wir sind sehr glücklich, dass wir – und
zwar deutlich früher als wir es uns noch vor zwei Wochen erwartet hätten– jetzt deutlich Licht am Ende des Tunnels sehen." 
Der Verein trage für die Gesundheit und Sicherheit der Zuschauer einegroße Verantwortung. "Außerdem unterstützt ein möglichst reibungsloser Gesamtablauf unser Ziel, die Stadionauslastung langsam und sukzessive erhöhen zu dürfen. "

Klare Regeln für Stadionbesuch und Anreise

Nach Abwägung vieler organisatorischer undgenehmigungsfähiger Aspekte habe man sich aufgrund des  knappen Zeitfensters daher darauf verständigt, für das Ahlen-Spiel am kommenden Mittwoch kein Risiko einzugehen und daher letztmalig bei der „300 Zuschauer–Begrenzung“ zu bleiben.
Hierzu werden wir 100 Tickets kostenlos unterallen Dauerkarten-Inhabern verlosen, zudem wird das Spiel weiterhin für alle Dauerkarten-Inhaber kostenfrei gestreamt. 
„Verein und GVE haben ein sorgfältig durchdachtes Hygienekonzeptentwickelt“, so Ordnungsdezernent Christian Kromberg. „Dieses sieht nicht nur Regelungen für den Stadionbetrieb, sondern auch für die Anreise der Fans zu den Heimspielen vor." 

Dauerkarteninhaber sind wieder live dabei

Ab dem Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf(Freitag, 02. Oktober um 19.30 Uhr) dürfen dann alle Dauerkarten-Inhaber erstmals wieder live an der Hafenstraße die Heimspiele verfolgen. Bis auf weiteres darf Rot-Weiss Essen keinen Alkohol ausschenken, auch
Stehplätze bleiben zunächst ungenutzt. Auf dem gesamten Stadiongelände gilt Maskenpflicht, die Maske darf lediglich am zugewiesenen Sitzplatz abgenommen werden. Dementsprechend dürfen
Speisen und Getränke nur am Platz verzehrt werden.

Autor:

Lokalkompass Borbeck aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen