Pastor André Uellenberg freut sich auf die Zeit in Borbeck

Pfarrer Benedikt Ogrodowczyk (l.) und die Gemeindemitglieder hießen ihren neuen Pastor André Uellenberg an neuer Wirkungsstätte herzlich willkommen. Der 39-Jährige freut sich auf den Neustart in Borbeck.
3Bilder
  • Pfarrer Benedikt Ogrodowczyk (l.) und die Gemeindemitglieder hießen ihren neuen Pastor André Uellenberg an neuer Wirkungsstätte herzlich willkommen. Der 39-Jährige freut sich auf den Neustart in Borbeck.
  • Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Die Kisten sind zu einem Großteil schon gepackt. Ende August heißt es für André Uellenberg: umziehen. Der 39-Jährige, der zuletzt als Pastor in der Herz Jesu Gemeinde in Bottrop tätig war, bricht seine Zelte in der Nachbarstadt ab. Die Gemeinde St. Dionysius wird neue pastorale Heimat. Im Dionysiushaus wird Uellenberg seine Räume beziehen. Seinen Dienst als Pastor hat er bereits aufgenommen.

Am Sonntag hatten die Gemeinden der Pfarrei Gelegenheit, den "Neuen" näher kennenzulernen. Im Anschluss an die morgendliche Eucharistiefeier war ein erstes Beschnuppern möglich. Was ihm besonders am Herzen liegt, das machte André Uellenberg bereits in seiner Predigt deutlich.

Er möchte Menschen begegnen, wo er gebraucht wird 

"Das Wichtigste ist die Seelsorge. Ich möchte den Menschen dort begegnen, wo ich gebraucht werde." Begleitung ist ein weiteres Stichwort. "An Stationen ihres Lebensweges, bei der Taufe, der Hochzeit, aber auch in Krankheit und in der Trauer, sollen sie die Hoffnung machende Botschaft erfahren."
Der gebürtige Gelsenkirchener, der nach seinem Abitur im Jahr 1998 an der Universität in Bochum Theologie und Geschichtswissenschaften studierte, versteht sich als Teil des Pastoralteams der Pfarrei. "Dieses Team besteht aktuell aus 13 Mitgliedern", erklärt Uellenberg im Gespräch mit dem Borbeck Kurier. Die Pfarrei, das seien nicht nur die Priester, Pfarrer Benedikt Ogrodowczyk, der neue Kaplan und er selbst. "Dazu gehören auch die Pastoral- und Gemeindereferenten."

Team wird sich über Aufgabenverteilung einigen

In den nächsten Wochen werde sich zeigen, wie das Team die anfallenden Aufgaben aufteilt. Sowohl die alltäglichen, als auch die pastoralen. Eine eigene Gemeinde, so wie es noch in Bottrop der Fall war, wird der junge Pastor in Borbeck aber nicht erhalten. Die Entscheidung, Priester zu werden, hat André Uellenberg nicht direkt nach dem Abitur getroffen. "Ich hab mich an der Uni eingeschrieben, mit dem Wunsch Lehrer zu werden." Später reifte der Entschluss für das Priestertum, ein zweites Studium kam hinzu. 2007 wurde er zum Diakon geweiht, war zunächst in Steele tätig. Nach seiner Priesterweihe im Jahr 2008 ging André Uellenberg als Kaplan nach Oberhausen, später dann nach St. Ludgerus in Essen-Werden. Auf den Neustart in St. Dionysius in Borbeck freut sich der 39-Jährige. "Ich denke, ich passe da ganz gut hin."

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.