Von Fritz zu Fritz: Post aus Borbeck für Eisbären-Baby in Berlin

"Eisbär" Fritz Brüggemann hat eine Flasche "Sauerer Fritz" für den kleinen Eisbären reserviert. Per Post geht die Spirituose jetzt nach Berlin.
2Bilder
  • "Eisbär" Fritz Brüggemann hat eine Flasche "Sauerer Fritz" für den kleinen Eisbären reserviert. Per Post geht die Spirituose jetzt nach Berlin.
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Das Berliner Eisbären-Baby Fritz hat viele Fans. In den nächsten Tagen wird der putzige Nachwuchs, der Anfang November im Berliner Tierpark das Licht der Welt erblickte, Post aus Borbeck bekommen. Keinen einfachen Brief, nein, ein ganzes Päckchen wird der Postbote dort für den kleinen Fritz abgeben.

Absender des Päckchens sind Fritz Brüggemann und Münze-Gastronom Thorsten Hanecke. Sie stehen hinter der hochprozentigen Lieferung an den neuen Star des Hauptstadt-Tierparks. Ob der allerdings mit dem Geschenk der Borbecker etwas anfangen kann, bleibt nicht nur angesichts seines jugendlichen Lebensalters abzuwarten.

Päckchen mit ordentlich Umdrehungen

Denn das Päckchen hat ordentlich Umdrehungen. "Es ist ein Gruß von Fritz zu Fritz", erklärt Brüggemann die Hintergründe. So zu sagen von einem "Sauren" zu einem "plüschig Weißen".
Die Spirituose mit dem vollständigen Namen "Saurer Fritz" ist ein echtes Borbecker Urgestein. Sie wurde zu Beginn der 1970er Jahre in der Borbecker Kornbrennerei Fritz Brüggemann KG hergestellt. "Von meinem Vater. An der genauen Rezeptur haben aber auch Borbecker 'mitgewirkt'. Mein Vater hat damals häufig hier in der Münze im Schloss gesessen und mit anderen Gästen über die Zusammensetzung des neuartigen Produkts diskutiert, sie probieren und kosten lassen", so der Sohn.

In den 70ern eine echte Revolution

Die Mischung aus 30-prozentigem Korn und Limone war damals eine echte Revolution. "Zumindest als Convenience-Produkt", weiß Brüggemann. "Hinter der Theke haben die Wirte auf Wunsch vor allem der Frauen allerdings schon häufiger dem Korn einen Schuss Limonade zugemischt. Aber das war dann immer mal mehr oder weniger."
Der Borbecker "Fritz" hat trotz Namensgleichheit deutlich mehr Jahre auf dem Buckel als sein kleiner Eisbärkollege aus Berlin. Bis heute, so schätzt Brüggemann, sind von der Spirituose über mehr als zehn Millionen Flaschen verkauft. Produziert wird aber längst nicht mehr in Borbeck. "Die Brennerei Brüggemann ist nach über 100-jähriger Firmengeschichte 1988 geschlossen worden." Heute wird die Rezeptur nach einer Idee von Fritz Brüggemann Senior von einer Vertriebsgesellschaft vermarktet.

Ausschank an minderjährige Eisbärenjungs?

Ob die Tierpfleger in Berlin den Ausschank des "Sauren Fritz" an minderjährige Eisbärenjungs für richtig halten, ist eher unwahrscheinlich. Über die Post aus Borbeck wird sich aber bestimmt jemand freuen, wenn nicht Fritz, dann vielleicht die Pfleger. Die sind ja schließlich alt genug.

"Eisbär" Fritz Brüggemann hat eine Flasche "Sauerer Fritz" für den kleinen Eisbären reserviert. Per Post geht die Spirituose jetzt nach Berlin.
Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.