Berufbegleitendes Studium Bildhauerei in Essen

4Bilder

Dreijähriges berufsbegleitendes Grundstudium Bildhauerei

nächster Starttermin: September 2018

Im Herbst startet in Essen-Kettwig das berufsbegleitende Studium der Bildhauerei.
Die Bildhauerei als Teilbereich der bildenden Künste bezeichnet im weitesten Sinn ästhetische Formungen im Raum (Skulptur, Plastik, Installation, Objektkunst, Konzeptkunst, Performance).
Das Grundstudium Bildhauerei bietet eine strukturierte Schulung in den Bereichen Skulptur und Plastik und bezieht sowohl traditionelle als auch aktuelle Themen innerhalb der Bildhauerkunst mit ein.
Die intensive Beschäftigung mit Material und Form sowie das Erlernen der gestalterisch-technischen Möglichkeiten zur Umsetzung der künstlerischen Ideen finden überwiegend in Gips, Keramik, Holz, Stein und Metall statt.
Neben der Entwicklung der eigenen authentischen und autonomen Künstlerposition befasst sich das Grundstudium Bildhauerei mit verschiedensten Bereichen dreidimensionaler und konzeptioneller künstlerischer Arbeit.
Im Verlauf des Studiums gilt es demnach ein persönliches Verständnis zu entwickeln und eine selbstständige künstlerische Weiterentwicklung anzustreben.
Ergänzend bilden Kunstgeschichte, Kunsttheorie und Ästhetik, sowie Exkursionen zu fachbezogenen Ausstellungen ein weiteres Fundament und somit eine wesentliche Basis in der Ausbildung eines eigenen künstlerischen Selbst- und Geschichtsverständnisses.

Das Grundstudium Bildhauerei beginnt jährlich im September und endet dann drei Jahe später. Die Termine der Seminare sind an den Erfordernissen berufstätiger Teilnehmer ausgerichtet.

Weitere Infos, u.a. zu Seminarzeiten und Themen, auf der Homepage:
www.freischlag-kurse.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen