Ratsherr Kipphardt schlägt Alarm - müssen Kettwiger Hauseigentümer kräftig zahlen?

Guntmar Kipphardt.

Ratsherr Guntmar Kipphardt schlägt Alarm! Die angekündigten Dichtheitsprüfungen der Abwasserleitungen und die drohenden Sanierungskosten könnten Kettwiger Bürger finanziell extrem belasten.

„Noch vor der Landtagswahl hatte die SPD versprochen, beim Thema Dichtheitsprüfung und Sanierung von Grundleitungen eine bürgerfreundliche Lösung zu finden. Nun stellt der grüne Umweltminister Remmel per Verordnung alle Grundstückseigentümer unter Generalverdacht. Schon bis Ende 2015 müssen alle Hauseigentümer in Wasserschutzgebieten ihre Grundleitungen geprüft haben. Das trifft viele Hauseigentümer in Kettwig Vor der Brücke. Den Kommunen wird es aber auch freigestellt, weitere Hauseigentümer zur Prüfung heranzuziehen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass rund 80 Prozent aller Grundleitungen nicht dicht sind.

Sanierung wird teuer

Eine Sanierung kostet durchschnittlich 10.000 Euro, da mitunter Kellerböden aufgestemmt, Vorgärten ausgebaggert und die Leitungen ausgetauscht werden müssen - übrigens bis zum Kanal in der Straßenmitte, und das alles auf Kosten des Hauseigentümers,“ so Kipphardt. Der erboste Ratsherr legt nach: „Noch im Bundestagswahlkampf konnte man auf den Plakaten der Grünen lesen ‚Faire Miete statt Rendite‘. Wer aber schon wenige Wochen nach der Bundestags-wahl in NRW den Hauseigentümern Tausende von Euro per Verordnung aufs Auge drückt, muss wissen, dass diese Kosten über höhere Mieten wieder gedeckt werden müssen“, erläutert Kipphardt.
Darüber hinaus fehle bisher jeder Beweis, dass dichte Grundleitungen überhaupt einen Einfluss auf die Qualität des Trinkwassers haben.
„Hauseigentümer müssen ihre Grundleitungen absolut dicht halten, selbst wenn nur einige Meter weiter ein Bauer tonnenweise Gülle auf die Felder kippt“, so der Ortspolitiker.

Verordnung

Die „Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen“ liegt am Donnerstag, 17. Oktober, dem Landtag NRW zur Abstimmung vor: „Der Betreiber eines Kanalisationsnetzes hat dieses auf Zustand und Funktionsfähigkeit selbst zu überwachen.“

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen