Landwirte setzen Warnsignal an die Politik
Trekker-Konvoi durch Essen

10Bilder

Landwirte aus ganz Deutschland machten sich am Montag auf den Weg nach Berlin – sei es per Schlepper, Bus oder Sonderzug. Wie der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) in einer Pressemitteilung erklärte, wurden sie dabei begleitet von diversen Aktionen und Kundgebungen.

Dass sich ein ganzer Berufsstand so mobilisiert, müsse für die Politik laut RLV ein deutliches Warnsignal sein. „Die Landwirte demonstrieren nicht gegen Umwelt- und Naturschutz, im Gegenteil. Sie demonstrieren dafür, in Veränderungsprozesse mit einbezogen zu werden und diese mitzugestalten“, erklärt RLV-Präsident Bernhard Conzen. Über die Köpfe derer, die Änderungen nachher umsetzen müssen, zu entscheiden, sei einfach nicht richtig. Das gelte für das Insektenschutzprogramm ebenso wie für die Düngeverordnung oder auch das umstrittene Mercosur-Abkommen.

„Es gibt viele Baustellen, bei denen wir das Vorgehen der Politik nicht gutheißen können. Doch statt gut klingender Wahlversprechen, Ordnungsrecht und überzogener Bürokratieflut sollte man auf Kooperationen setzen und so alle Beteiligten mitnehmen“. Als Beispiel nennt Conzen hier Wasserkooperationen und Biodiversitätsmaßnahmen, die die Landwirte freiwillig durchführen. „Gute Dinge, bei denen noch Luft nach oben ist. Deshalb fordern auch wir die Politik auf, das Insektenschutzprogramm zu überarbeiten und Lösungen zu finden, die unsere regionale Landwirtschaft erhalten und nicht weiter schwächen. Die Landwirte, die gerade per Trecker oder Zug Richtung Hauptstadt unterwegs sind, fordern Antworten. Die Politik ist in Berlin gefragt, Ihnen diese zu geben“, so Conzen abschließend.

Autor:

Markus Tillmann aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.