Mit vier EM-Medaillen im Gepäck kehrt Boule-Bundestrainer Daniel Dias zurück nach Kettwig
Deutschland beste Boule-Nation

Bundestrainer Daniel Dias feiert mit Europameisterin Eileen Jenal. 
Foto: privat
3Bilder
  • Bundestrainer Daniel Dias feiert mit Europameisterin Eileen Jenal.
    Foto: privat
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Das Intensiv-Trainingslager an der Ruhrtalstraße hat sich sowas von gelohnt. Bundestrainer Daniel Dias von der Boulegemeinschaft Kettwig kehrt mit sensationellen Neuigkeiten zurück aus Frankreich: „Das war die beste EM aller Zeiten“.

Die deutschen U23 Nationalteams rockten die Europameisterschaft. Im nordfranzösischen St.-Pierre-lès-Elbeuf trafen sich die besten Pétanque-Spieler des Kontinents und Dias versprühte Zuversicht: „Bisher sind wir nie ohne Medaille nachhause gegangen.“ Doch mit solch einem grandiosen Ergebnis konnte selbst der größte Optimist nicht rechnen. Die deutsche Nationalmannschaft holte in allen vier Disziplinen Medaillen. Einmal glänzte sogar Gold. Ein tolles Ergebnis, das für Furore sorgt und ganz Boule-Deutschland fasziniert.

Erfolgreichste Equipe

Bundestrainer Dias war dementsprechend völlig von den Socken: „Was soll ich sagen? Wir sind die erfolgreichste Equipe im Medaillenspiegel und haben damit die Boule-Nation Frankreich vom Thron gestoßen. Es ist großartig, dass wir in der Nachwuchsförderung so erfolgreich arbeiten. Unser Ziel ist es ja auch, Talente für den Seniorenbereich vorzubereiten. Deutschland war dort noch nie Weltmeister. Doch da sind wir auf einem sehr guten Weg.“ Recht hat er. Denn nach dem Europameistertitel vor zwei Jahren, Silber 2018 und jetzt gleich vier Medaillen zählt Deutschland im Nachwuchsbereich neben Frankreich, Spanien und Belgien zu den großen Nationen im Boulesport. Das Resümee des Bundestrainers: „Das war eine großartige Leistung aller Beteiligten. Die Stimmung war super, wir sind mit zwei Kleinbussen in die Normandie gefahren. Die gesamte Fahrt über wurde gesungen und gelacht. Genau das gehört für mich auf jeden Fall mit zum Sport: Gemeinschaftsgefühl und tolle Erlebnisse.“ Und auch tolle Ergebnisse: Es wurden Einzel beim Präzisionsschießen ausgetragen sowie Teamwettbewerbe, jeweils getrennt nach Frauen und Männern. Und immer standen Schützlinge von Daniel Dias auf dem Treppchen.

Vier Medaillen

Beim Tir de precision gelangen Pascal Müller im Halbfinale zwar stolze 40 Punkte, die allerdings nicht reichten. Der spätere Europameister Jesús Antonio Eschacho Alarcōn war eine Nummer zu groß. Doch Müllers Bronze-Medaille war mehr als nur ein Trostpflaster. Dann betrat Eileen Jenal die Bühne. Die Bundesligaspielerin holte das Maximum aus sich heraus und besiegte die Französin Emma Picard. Die Gold-Medaille hatte sich die kleine Power-Frau aus dem Saarland redlich verdient. Beim Interview mit den französischen Medien fehlten ihr vor lauter Glück die Worte. Bronze gab es für Luzia Beil, Eileen Jenal, Dominique Probst und Jennifer Schüler im Teamwettbewerb. Nach einem Fehlstart mit zwei Niederlagen in Folge starteten die Damen eine fulminante Aufholjagd und verpassten im Halbfinale gegen die Französinnen nur hauchdünn den Einzug ins Endspiel. Auch die Herren konnten mehr als zufrieden sein. Im Halbfinale konnten Leon Gotha, Marco Kowalski, Paul Möslein und Pascal Müller die starken Schweden besiegen. Im Endspiel klappte dann zwar nichts mehr und Finnland holte sich mühelos den Titel. Doch die deutschen U23 Herren konnten mit ihrem zweiten Platz hochzufrieden sein.

Daumen drücken

Der Bundestrainer richtet den Fokus sofort wieder auf die Zukunft: „Vor uns liegt ist die Vorbereitung auf die Saison 2020, in der wir unsere Ziele an die Erfolge der letzten drei Jahre anpassen werden.“ Es folgt ein flammender Appell an die Nachwuchshoffnungen im Lande: „Wunderbar wäre es, wenn es Jugendliche gibt, die Freude an unserem Sport haben und ihr Land auf einer Europameisterschaft vertreten wollen. In unserer Randsportart ist das mit Fleiß und Talent in wenigen Jahren gut möglich. Wer Interesse daran hat oder Fragen dazu, kann mich gerne über www.boule-training.de kontaktieren.“ Auch blickt Daniel Dias nach Asien: „Nun drücken wir der U18 Nationalmannschaft die Daumen, die im November zur Weltmeisterschaft nach Kambodscha reisen wird.“

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.