Der Mintarder Landesligist absolvierte vier Testspiele in nur sechs Tagen
Die DJK betritt Neuland

Die DJK Mintard absolvierte in nur sechs Tagen gleich vier Testspiele.  
Foto: Gohl
2Bilder
  • Die DJK Mintard absolvierte in nur sechs Tagen gleich vier Testspiele.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die DJK Mintard betritt am 11. August Neuland. Gegen den renommierten FC Remscheid geben die Blau-Weißen dann in der Aue ihren Einstand in der Landesliga.

Als Aufsteiger möchte Mintard von Beginn an mithalten in der stark besetzten Liga. Noch bleibt Trainer Marco Guglielmi Zeit, um seine Jungs fit zu machen für das große Abenteuer. In gleich vier Testspielen konnte der Übungsleiter wertvolle Hinweise sammeln.

Gut mitgehalten

DJK Mintard I gegen Schonnebeck 0:2
Gegen den etablierten Oberligisten aus dem Essener Norden konnten die Blau-Weißen über weite Strecken gut mithalten. In der 70. Minute musste sich DJK-Keeper Leon Miguel Schulten dann doch geschlagen geben. Mit dem Schlusspfiff erhöhte der Favorit noch zum Endstand.

Lohausener SV gegen DJK Mintard I 2:1

Beim Düsseldorfer Bezirksligisten gab es eine so nicht einkalkulierte Niederlage. Die Hausherren gingen nach 27 Minuten in Führung, direkt nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit konnte Marco Brings egalisieren. Zwei Minuten vor dem Ende gelang Lohausen aber der Siegtreffer.

Ballfreunde Bergeborbeck gegen DJK Mintard I 0:3
Die Partie an der Seumannstraße war schnell entschieden. Maciej Szewczyk und Lukas Grötecke klärten mit einem frühen Doppelschlag die Fronten. In einer einseitigen Begegnung legte Maciej Szewczyk später noch das 3:0 nach.

TuS Essen-West 81 gegen DJK Mintard 6:5
Im Achtelfinale des Preussen Cups agierten beide Teams offensiv, wobei Mintard die erste Halbzeit gehörte. Jeremy Ulrich erzielte die verdiente Führung. In der zweiten Hälfte bekam die TuS Oberwasser und glich aus. Beim Elfmeterschießen verwandelten zunächst alle Schützen sicher. Doch der letzte Mintarder scheiterte mit seinem Strafstoß und Essen-West hatte das bessere Ende für sich.

Auf Augenhöhe

FSV Kettwig I gegen BG Überruhr 1:2
Der FSV traf an der Ruhrtalstraße auf den Landesligaabsteiger aus Überruhr. Vor allem in der ersten Halbzeit war der Gast die bessere Mannschaft und schnürte die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Überuhr ging nach 10 Minuten in Führung und ein starker Justus Heintschel von Heinegg im Tor verhinderte einen noch höheren Rückstand. Nach der Pause kam Kettwig immer besser ins Spiel und Johannes Flatow erzielte den Ausgleichstreffer. Jetzt war der FSV auf Augenhöhe mit dem Gegner, vergab aber einige gut herausgespielte Chancen. Ein abgefälschter Schuss landete eine Viertelstunde vor dem Ende im Kettwiger Tor und besiegelte die vermeidbare Niederlage.

Fortuna Bredeney II gegen FSV Kettwig II 3:0
Der FSV hatte zunächst Probleme, ins Spiel zu finden. Der Gastgeber nutzte individuelle Fehler zu zwei eiskalt abgeschlossenen Kontern. Nun fand Kettwig zurück ins Spiel und hatte sehr gute Möglichkeiten. David Lüttenberg und Johannes Döbbe scheiterten am starken Fortuna-Torwart. Der parierte auch einen Distanzschuss von Lukas Kresken. Kurz vor der Pause fing der FSV sich den dritten Treffer. Nach dem Seitenwechsel hatten die Kettwiger das Spiel deutlich besser im Griff, ließen aber wie schon im ersten Durchgang zu viele gute Chancen liegen.

Langenberger SV gegen DJK Mintard II 0:0
Trainer Bernd Rotthoff konnte nur eine Rumpftruppe aufbieten. Feldspieler Yassin Ghal-Lass stellte sich in den Kasten und war nicht zu bezwingen.

DJK Mintard III gegen TSV Heimaterde III 5:4
Torreiche Partie in der Aue. Für die Blau-Weißen trafen Robin Stücker 2, Daniel Görbing, Maximilian Röckrath und Sven Preitnacher.

So rollts Leder

Donnerstag, 1. August
20 Uhr: RW Mülheim gegen FSV Kettwig I, Winkhauser Weg.
Samstag, 3. August
16 Uhr: Blau-Weiß Oberhausen gegen FSV Kettwig I, Tulpenstraße.
Sonntag, 4. August
13 Uhr: TV Angermund gegen FSV Kettwig II, Freiheitshagen.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen SV Borbeck III, Durch die Aue.
Dienstag, 6. August
19.30 Uhr: FSV Kettwig II gegen GTSV Essen, Ruhrtalstraße.

Die DJK Mintard absolvierte in nur sechs Tagen gleich vier Testspiele.  
Foto: Gohl
Der FSV Kettwig konnte mit einem Landesligaabsteiger mithalten. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.