Handball-Verbandsliga: Kettwiger TV schlägt Solinger TB

Nicht zu stoppen waren in Halbzeit zwei Niclas Orlowski (3.v.l.) und der KTV beim 31:29-Erfolg gegen Solingen.
2Bilder
  • Nicht zu stoppen waren in Halbzeit zwei Niclas Orlowski (3.v.l.) und der KTV beim 31:29-Erfolg gegen Solingen.
  • Foto: Bangert
  • hochgeladen von Sven Krause

Stefan Klung, seines Zeichens Trainer des Handball-VerbandsligistenKettwiger TV, steht kurz davor, beim Verband den Antrag zu stellen, dass die Spiele seiner Mannschaft erst in der 31. Minute beginnen. Warum? Ganz einfach. Auch im Heimspiel gegen den Solinger Turnerbund verschliefen die Kettwiger den ersten Durchgang fast vollständig, nur um dafür nach dem Seitenwechsel umso fulminanter durchzustarten und am Ende verdient mit 31:29 (15:16) zu gewinnen.

Dabei sah es ergebnistechnisch lange gar nicht so übel aus, führten die Gäste aus Solingen meist nur mit einem oder zwei Treffern Differenz. Doch handballerisch klafften beim KTV zwischen Anspruch und Wirklichkeit durchaus Welten. So sah es auch Teamsprecher Sven Liebenau: „Wir waren im ersten Durchgang immer einen Schritt zu spät, doch dafür haben wir zwischen der 30. und 50. Minute gezeigt, was wir können.“

"20 Minuten lang haben wir gezeigt, was wirklich möglich ist." Sven Liebenau

Das reichte dann mal eben zu einem vorentscheidenden 13:4-Lauf. Mit 28:20 führte der KTV in diesem Moment und alles schien gut. Wenn, ja wenn, in der Schlussphase nicht wieder ein Rückfall in den Erste-Halbzeit-Modus geschen sollte, der dem ansonsten eher harmlosen Gast aus Solingen eine Ergebniskorrektur gestatten sollte.
Ein durchaus ansehnliches Comeback, nach einem Jahr Studium in den USA feierte Nicolai Lenz, der sich in der zweiten Halbzeit zunächst mit einer zwei Minuten Strafe, dann aber erfolgreich mit fünf Treffern zurück meldete.

Kettwiger TV:
Ehlen - Bing (4), Plaumann (4), Kaiser (3), Lenz (5), Pfeiffer, Liebenau (9/5 Siebenmeter), Röckmann, Brix (5), Seidel, Orlowski (1)
Solinger TB: Lieker - Heinrichs (1), Fl. Funk (6), Adolphs (1), Woczorek (8), Fe. Funk, Kintz (4), Krone, Wernig (1), Ibelker (2), Schnessloer (2), Nipör (4), Ludwig

Nicht zu stoppen waren in Halbzeit zwei Niclas Orlowski (3.v.l.) und der KTV beim 31:29-Erfolg gegen Solingen.
Treffsicher präsentierte sich Sven Liebenau gegen Solingen.
Autor:

Sven Krause aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.