Zwei Pétanque-Nationalmannschaften beim Trainingslager in Kettwig
Höchste Konzentration

Pétanque-Nationalspielerin Dominique Probst hat die Europameisterschaft im Blick. 
Foto: Henschke
5Bilder
  • Pétanque-Nationalspielerin Dominique Probst hat die Europameisterschaft im Blick.
    Foto: Henschke
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Seit 2018 spielt Daniel Dias für die Boulegemeinschaft Kettwig in der NRW-Liga. Er ist zugleich Bundestrainer der deutschen U23-Mannschaften. Das entscheidende Trainingslager vor der EM findet daher auf der Sportanlage an der Ruhrtalstraße statt.

Für Daniel Dias spielte Leistungssport immer eine große Rolle: Erst als Schwimmer und als Judoka auf internationalen Turnieren, danach bei Wildwasserkajak und Golf, beim Hamburg-Marathon. Zum Pétanque fand er 2002 und war sofort vom Boule-Virus infiziert. Dias ist passionierter Coach und bietet Kurse an. Nun steckt er mitten in den Vorbereitungen zur Pétanque-Europameisterschaft Anfang Oktober in Frankreich. Damit seine Schützlinge bestens vorbereitet ins Turnier gehen, hat der Nationalcoach an die Ruhr eingeladen. Es ist nicht das erste Mal, dass hier Nationalmannschaften trainieren. Fast könnte man schon von einer Art „Leistungszentrum“ sprechen. Boulen hat in Kettwig Tradition. Angefangen hat alles in den frühen 1980erJahren, als hinter dem Fußballtor die ersten Kugeln geworfen wurden. Gespielt wird ganzjährig, denn bei fiesem Wetter kann in die geräumige Boule-Halle ausgewichen werden. Die Aktivitäten des Clubs, Spielmöglichkeiten, Turniertermine und Weiteres sind auf der Homepage „www.boule-kettwig.de“ zu erfahren.

Übertragung im Fernsehen

Aus allen Ecken der Republik sind die Nationalspieler an die Ruhrtalstraße gekommen. Nun wird intensiv geübt, dazu noch gegen Bundesligaspieler aus Ibbenbüren und Düsseldorf gespielt. Dieser Sparringspartner hat hohe Qualität: Marco Lonken zum Beispiel wird Teilnehmer bei der Senioren-EM sein, welche demnächst in Bulgarien stattfindet. Doch die Espoirs schlagen sich gut und Dias ist zuversichtlich: „Ich nehme nun zum vierten Mal als Trainer an einer EM teil. Bisher sind wir nie ohne Medaille nachhause gegangen.“ Ab dem 3. Oktober geht es im nordfranzösischen Saint-Pierre-lès-Elbeuf rund. Die riesigen Hallen des dortigen Boulodromes waren Schauplatz des bisher größten Triumphes, als die weibliche U23 sich 2017 den kontinentalen Titel holte. Dias blickt zurück: „Ein unbeschreibliches Glücksgefühl. Einer der bewegendsten Momente in meinem Leben.“ Beim Boule nennt man die U23-Teams „Espoirs“. Im System „Triplette“ wird gespielt wird bei der EM, ein Team besteht also aus drei Spielern mit je zwei Kugeln plus Auswechselspieler. Zum Auftakt geht es in den Schießwettbewerb „Tir de précision“. Zwei Kandidaten duellieren sich, treffen markierte Kugeln mit bestimmten Zielvorgaben. Hier holte Deutschland im vergangenen Jahr Silber und Daniel Dias schwärmt: „Das ist höchst spannend und aus meiner Sicht extrem kameratauglich.“ Das könne man sich im TV besser anschauen als das x-te Darts-Turnier oder Pool Billard. Doch seine Sportart hat es noch nicht so recht ins deutsche Fernsehen geschafft. In Frankreich ist das ganz anders, bei der EM wird selbstverständlich übertragen.

Wiederholung des Triumphes?

Die jungen Damen hoffen auf eine Wiederholung ihres großen Triumphes. Die Saarländerin Eileen Jenal wurde 2017 Europameisterin und holte dort auch Silber im Schießwettbewerb. Die Bundesligaspielerin hatte schon viele Einsätze bei internationalen Turnieren, ist auch nominiert für die Frauen-WM in Kambodscha. Luzia Beil konnte ebenfalls 2017 Europameisterin werden und zusätzlich Silber im Schießwettbewerb der Senioren holen. Auch sie spielt in der Bundesliga, genau wie Jennifer Schüler, die 2017 mit Ibbenbüren Deutsche Mannschaftsmeisterin wurde und am EuroCup teilnahm. Das Küken im Team ist Dominique Probst aus München, die in der Jugend schon bei WM und EM spielte und nun zu den Espoirs aufstieg.
Die Erfolge der Herren lesen sich ebenfalls vielversprechend. Pascal Müller holte sich 2017 den Vizetitel bei der Europameisterschaft und wurde bei den Senioren Deutscher Meister im Schießwettbewerb. Der Bundesligaspieler kann verschiedene gute Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften Senioren und Espoirs vorweisen. Marco Kowalski wurde ebenfalls Vize-Europameister und 2018 Deutscher Nachwuchs-Meister. Paul Möslein kann auf verschiedene Platzierungen bei Deutschen Espoir-Meisterschaften verweisen und Leon Gotha wurde Dritter bei der aktuellen DM im Senioren-Triplette. In der Jugend nahm er an internationalen Turnieren der Jugend teil und bei den Espoirs 2018 an der EM.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.