Was war denn so los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Klassenerhalt winkt

Mit dem Abstieg dürften die Mintarder A-Junioren nichts zu tun haben. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Mit dem Abstieg dürften die Mintarder A-Junioren nichts zu tun haben.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport in Kettwig und Mintard. Die Fußballer absolvierten ein Rumpfprogramm.

Den D-Junioren des FSV Kettwig gelang gegen SuS Niederbonsfeld eine grandiose Aufholjagd. Nach einem frühen Rückstand glichen sie schnell wieder aus. Doch zur Pause lag das Team von Trainer Thomas Lenz mit 1:3 hinten. Das konnte es doch nicht sein. War es auch nicht. Nach 40 Minuten stand es wieder Unentschieden und zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang der umjubelte Siegtreffer. Lohn der Leistungssteigerung ist ein guter fünfter Platz.
Die Mintarder A-Junioren besiegten das Schlusslicht FC Stoppenberg mit 6:1 Toren. Nach einer schwach geklärten Ecke von der Strafraumgrenze zog Jan Hasanov direkt ab. Aus fast identischer Position traf Tim Triebel zum 2:0, beim Anschlusstreffer sah die Mintarder Abwehr schlecht aus. Noch vor der Pause erhöhte Alexandro Fengler. Nach dem Seitenwechsel lupfte Johan Kolacek über den Torwart, beim 5:1 hatte Tim Triebel keine Mühe, ins leere Tor zu treffen. Johan Kolacek setzte mit dem 6:1 den Schlusspunkt. Mit diesem souveränen Sieg dürfte sich das Thema Abstieg für Trainer Tim Platen und seine Jungs schon erledigt haben, da bereits zwei Teams zurück gezogen haben und Stoppenberg abgeschlagen am Tabellenende liegt.

Lehrgeld gezahlt

Die Handballer des Kettwiger SV waren nicht so wirklich erfolgreich. Die Partie der weiblichen B-Jugend gegen ETUS Wedau II musste verschoben werden, da kurzfristig kein alternativer Spielort zur gesperrten THG-Halle zu bekommen war.
Bei Spitzenreiter HSG Homberg-Rheinhausen geriet die männliche B-Jugend so ziemlich unter die Räder. Schon zur Pause lag Kettwig mit 4:17 hinten, am Ende stand eine deutliche 12:41-Niederlage.
Für die gemischte D-Jugend gab es bei MTG Horst Essen eine Lehrstunde. Über ein 3:10 nach der ersten Halbzeit mussten die Kettwiger letztlich eine 7:22-Niederlage akzeptieren.
Auch die gemischte E-Jugend zahlte Lehrgeld. Gegen den TuSEM gab es schon zur Pause kaum noch Hoffnung, da der Favorit bereits mit 16:3 vorne lag. Unterm Strich war ein deftiges 15:35 zu verdauen.

Mit dem Abstieg dürften die Mintarder A-Junioren nichts zu tun haben. 
Foto: Bangert
Die Kettwiger D-Junioren drehten die Partie gegen Niederbonsfeld. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.