Klassischer Fehlstart

An Routinier Sven Liebenau lag es bestimmt nicht in Gerresheim.
Foto: Bangert
  • An Routinier Sven Liebenau lag es bestimmt nicht in Gerresheim.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke
Wo: Kettwig-Kurier, Kettwig, Essen auf Karte anzeigen

Mit Niederlagen starteten die Kettwiger Handballer in die neue Saison

Klassischer Fehlstart für die Kettwiger Handballer. Dabei hatte sich gerade der Verbandsligist doch so viel vorgenommen.

HSV Dümpten gegen Kettwig 1. Herren 28:27
Tore: Neumann 6, Bing 4, Pfeiffer 4, Schäfer 4, Deege 3, Götte 2, Käsler, Möller, Mühlenhoff, Röckmann.
Gut fünf Minuten waren noch zu spielen. Da lag Kettwig scheinbar aussichtslos mit 22:27 hinten. Doch dann ging ein Ruck durchs Team. Marvin Neumann, Christian Röckmann, Lars Pfeiffer und Sam Schäfer brachten die Gäste wieder heran. Als dann 17 Sekunden vor dem Ende Marcel Deege sogar ausglich, schien alles möglich. Ein Fehlpass führte zu einem Tempogegenstoß und dem Ausgleich für Kettwig. Doch in buchstäblich letzter Sekunde warf ein Dümptener, der Ball wurde unglücklich abgefälscht und trudelte irgendwie ins Tor. Kettwig hatte durch Kai Mühlenhoff und Sam Schäfer ein 2:0 vorgelegt, dabei sogar noch einen Siebenmeter vergeben. Die Gastgeber überraschten mit ihrer 3-2-1 Deckung und gingen mit 8:3 in Führung. Das führte dazu, dass Trainer Marvin Leisen schon in der 15. Minute die zweite Auszeit nahm. Den Vorsprung bauten die Hausherren noch aus, da sie von der 28. bis 34. Minute durch sechs Treffer in Folge auf 18:11 davonzogen. Bis zum 27:22 sah auch alles nach einem souveränen Erfolg für Dümpten aus. Erst dann kämpfte sich die Kettwiger Mannschaft wieder in die Begegnung und hätte das Spiel fast noch gedreht. Coach Leisen bemängelte hinterher in erster Linie die Chancenverwertung. Die muss besser werden, soll nun gegen den Solinger TB im ersten Heimspiel der Saison ein Sieg gelingen.

Die Routiniers trafen

HSG Gerresheim gegen Kettwig 2. Herren 30:25
Tore: Liebenau 9, Roth 7, R. Schinke 4, S. Schinke 3, Averbeck, Scheid.
Trainer Sebastian Kessler hat noch viel Arbeit mit seinem Team. Nach einer Viertelstunde lag Gerresheim bereits mit 7:4 vorn, zur Halbzeit stand es 14:10 aus Sicht der Gastgeber. Nach der Pause warfen die Routiniers Sven Liebenau und Jonas Roth die Kettwiger auf 14:15 heran, doch Gerresheim konnte sich erneut absetzen und zog auf 22:16 davon. Diesen Rückstand konnte die Kettwiger Reserve nicht mehr einfangen. Der nächste Gegner SuS Harzopf hat seinen Auftakt auch verloren. Ein unangenehmer Gegner, der an einem guten Tag gegen Jeden gewinnen kann. Allerdings ist Julian Müller wieder an Bord.

So fliegt das Leder

Samstag, 15. September
15.30 Uhr: Kettwig 2. Herren gegen SuS Haarzopf, Sporthalle THG Kettwig.
17.30 Uhr: Kettwig 1. Herren gegen Solinger TB, Sporthalle THG Kettwig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen