KTV siegt bei der HSG Radevormwald/Herbeck - Ein Punkt fehlt zum Klassenerhalt

Treffsicher: Vier Tore steuerte Nikolai Lenz (r.) zum Sieg des KTV in der Handball-Verbandsliga gegen die HSG Radevormwald/Herbeck bei.
  • Treffsicher: Vier Tore steuerte Nikolai Lenz (r.) zum Sieg des KTV in der Handball-Verbandsliga gegen die HSG Radevormwald/Herbeck bei.
  • Foto: Foto: Kettwig Kurier
  • hochgeladen von Sven Krause

Wenn der Spielertrainer Sven Liebenau die vorentscheidenden beiden Treffer erzielt, Philipp Helmond mit dem 25. Treffer der Kettwiger am vorletzten Spieltag den 25.23-Erfolg in der Handball-Verbandsliga bei der HSG Radevormwald/Herbeck klar macht - dann, ja dann, ist der Optimismus zum KTV zurückgekehrt.

Dank dieses Erfolges bei der HSG steht der KTV einen Spieltag vor dem Saisonende in der Verbandsliga auf dem rettenden 12. Tabellenplatz. Doch bevor Spielertrainer Sven Liebenau und seine Mannschaft tief durchatmen und dann feiern konnten, waren 60 Minuten Schwerstarbeit angesagt. Liebenau erinnert sich: „Wir haben eigentlich gut gespielt und alles im Griff gehabt. Doch unseren einzigen kleinen Hänger im zweiten Durchgang haben die Gastgeber eiskalt ausgenutzt und auf einmal stand es wieder Unentschieden.“
Minutenlang stand es 21:21, wollte dem KTV trotz bester Chancen kein Treffer gelingen. Dann blieb Liebenau im Angriff auf dem Feld und machte durch eine sehenswerte Einzelaktion und einen knahharten Distanzwurf das 23:21 - die Vorentscheidung. „Der unbedingte Wille dieses Spiel gewinnen zu wollen, nein zu müssen, hat die Dinger mit reingemacht.“

"Der unbedingte Wille dieses Spiel gewinnen zu wollen, nein zu müssen, hat die Dinger mit reingemacht."

Zwar verhinderte das Remis des TV Ratingen eine vorzeitige Rettung des KTV, doch am letzten Spieltag gegen den bereits abgestiegenen TV Heiligenhaus reicht den Kettwigern rein rechnerisch auch schon ein Unentschieden zum Klassenerhalt. Dementsprechend optimistisch blickt Liebenau voraus: „Ich hoffe einfach mal, dass am Samstag um 18.30 Uhr die Sporthalle des THG voll ist und alle Kettwiger uns unterstützen.“ Liebenau geht zwar davon aus, das TV-Co-Trainer Jens Leiss, letzte Saison noch beim KTV, sein Team heiß machen wird. Dennoch sagt Liebenau: „Wir sind jetzt so kurz vor dem Ziel, das wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen.“

KTV: Musacchio, Ehlen, Westermann - Kalinowski, Hellbeck, Röckmann, Holland (3),Kaiser (2), Lenz (4), Kort (4), Liebenau (4), Hellmond (1), Keller (1), Görgens (6)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen