Die Mintarder Herren übernahmen die Tabellenführung in der Bezirksliga
Meister der Hinrunde

Bezirksligist DJK Mintard holte sich den Titel des Hinrunden-Meisters. 
Foto: Gohl
2Bilder
  • Bezirksligist DJK Mintard holte sich den Titel des Hinrunden-Meisters.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Partie der blau-weißen Damen in Hamborn fiel aus, sonst hätte die DJK die Tabellenspitze erklimmen können. Dieses Kunststück gelang den Mintarder Herren, die Hinrunden-Meister wurden. Der FSV Kettwig gewann das Spitzenspiel in Leithe.

DJK Mintard I gegen Spvg Schonnebeck II 3:1
Nach einer turbulenten Hinrunde steht die DJK Mintard ganz oben in der Bezirksligatabelle. Der vierte Misserfolg des bisherigen Spitzenreiters Frintrop war eine Steilvorlage für Trainer Marco Guglielmi und seine Mannen. Ein 3:1-Sieg gegen die SpVg Schonnebeck II ermöglichte den Sprung auf Platz eins. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe und trafen sogar zweimal die Latte. Doch Mintard hatte die eiskalten Torschützen in seinen Reihen. Andreas Kniep und Mathias Lierhaus schossen kurz vor der Pause eine 2:0-Führung heraus. Nach einer Stunde sorgte Goalgetter Lierhaus mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Kurz vor dem Abpfiff belohnte sich der Gast aus Schonnebeck für seine couragierte Leistung.
Die Blau-Weißen thronen nun über einer in der Spitze recht ausgeglichenen Liga. Eine bestenfalls durchwachsene Auswärtsbilanz wird überstrahlt von einer lupenreinen Heimweste: Neun Spiele brachten neun Siege. Nun kommt Verfolger Adler Union Frintrop zum absoluten Spitzenspiel in die Aue. Das beste Heimteam empfängt die stärkste Auswärtsmannschaft. Schon das Hinspiel war mit einem furiosen 5:5 beste Werbung für Bezirksligafußball.

DJK Mintard Damen gegen Steele 1:7
Im Kreispokal schieden die Mintarder Damen wenig überraschend aus. Der Tabellenzweite der Niederrheinliga war dann doch eine Nummer zu groß. Amelie Jeß konnte zwar den frühen Rückstand in der achten Minute noch ausgleichen. Dann aber zogen die Gäste unwiderstehlich davon.

Sprung an die Spitze vertagt

Gelb-Weiß Hamborn gegen DJK Mintard Damen ausgefallen
Die Schützlinge von Trainer Torsten Eichholz sind zwar das einzige noch ungeschlagene Team der Bezirksliga, konnten aber die Gunst der Stunde nicht nutzen. Zwar hatte Tabellenführer Mettmann-Sport erstmals die Segel streichen müssen, doch die Blau-Weißen konnten nicht nachlegen. Ihre Partie auf Hamborner Asche fiel aus und muss zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

SV Leithe gegen FSV Kettwig I 1:3
An der Wendelinstraße hängen die Trauben hoch. Gastgeber Leithe überraschte bisher mit einer fantastischen Hinrunde. Doch auch die Kettwiger können zufrieden sein mit sich und ihrer Welt. Seit der Niederlage beim Tabellenführer konnten sie sieben Siege und ein Remis sammeln. Im Spitzenspiel ging es um die Pole Position im Rennen der Verfolger des Spitzenreiters Werden. Das Spiel war eher durch Kampf als durch spielerische Elemente geprägt. Leithe agierte zumeist mit langen Bällen, Kettwig nahm die Zweikämpfe an und war sofort im Spiel. Stefan Lößner hämmerte das Leder mit links in den Winkel: ein Traumtor. Nach der Pause war der FSV druckvoller unterwegs und wurde dafür belohnt. Stefan Lößner konnte den Ball zum 2:0 einschieben. Der Gastgeber gab aber nicht auf und verkürzte, wurde immer stärker. Die Kettwiger nutzten die sich nun bietenden Konterchancen nicht konsequent, erst in der Nachspielzeit löste Youngster Ardian Idrizi mit seinem viel umjubelten 3:1 die Anspannung.

Gehen die Lichter aus?

DJK Mintard II gegen FC Kray II 3:7
Gehen in der Aue langsam schon die Lichter aus? Obwohl der Gast mit einer Rumpftruppe anreiste und sogar den Co-Trainer ins Tor stellen musste, konnte die Mintarder Reserve kein Kapital daraus schlagen. Christoph Hellbusch glich aus, Nils Rehmann brachte die Blau-Weißen später wieder auf 2:3 heran. Doch in den entscheidenden Momenten hatte Kray das bessere Ende für sich. Das 3:5 durch Timo Müller war nur ein Strohfeuer. Nach einer völlig verkorksten Hinrunde wäre ein Heimsieg gegen den SV Isinger ein richtig schönes Nikolauspräsent.

SG Schönebeck IV gegen FSV Kettwig II 4:4
Irre. Die Kettwiger Reserve hatte sich von der Klatsche gegen Eiberg bestens erholt und holte beim Tabellenführer ein torreiches Unentschieden. An der Ardelhütte bot der FSV seine wohl bisher beste Saisonleistung. David Lüttenberg machte mit drei Toren auf sich aufmerksam, zudem konnte Niclas Bogdahn ein Tor beisteuern. Bis zehn Minuten vor Schluss führte Kettwig sogar mit 4:3 Toren.

ESC Rellinghausen II gegen DJK Mintard III 8:0
Die Reserve des Landesligisten ist Spitzenreiter der Kreisliga C. Nun wissen die Blau-Weißen auch, warum dies so ist.

So rollts Leder

Sonntag, 9. Dezember
10 Uhr: TS Rahm gegen DJK Mintard Damen, Reiserpfad.
13 Uhr: FC Kray III gegen DJK Mintard III, KrayArena.
13 Uhr: DJK Mintard II gegen SV Isinger, Durch die Aue.
15.15 Uhr: DJK Mintard I gegen Adler Union Frintrop, Durch die Aue.
15.15 Uhr: FSV Kettwig I gegen ESG 99/06, Ruhrtalstraße.

Bezirksligist DJK Mintard holte sich den Titel des Hinrunden-Meisters. 
Foto: Gohl
Der FSV Kettwig baute seine Erfolgsserie auch im Spitzenspiel aus. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen