Was war am Wochenende los im Kettwiger und Mintarder Jugendsport?
Mit lachendem und weinendem Auge

Die Kettwiger Handballer hatten ihren Gegner gut im Griff.                                       Foto: Debus-Gohl
2Bilder
  • Die Kettwiger Handballer hatten ihren Gegner gut im Griff. Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Kettwiger und Mintarder Nachwuchses. Für die Kettwiger Handballteams gab es überzeugende Siege.

Die männliche C-Jugend hatte nur eine kurze Anreise: Im Werdener Löwental wartete mit den dortigen Grün-Weißen ein stark ersatzgeschwächter Kontrahent. Von Beginn an dominierte Kettwig diese einseitige Partie und siegte am Ende deutlich mit 38:9 Toren. Diese verteilten sich auf Max Aryus 12, Henri Ernst 8, Anton Waider 7, Tom Heger 5, Jan Aryus 4, Ben Hesse und Justus Meyer.
Die weibliche C-Jugend des Kettwiger SV empfing Gäste aus Haarzopf. Mit nur einem ganz kleinen Kader gingen die Gastgeber in das Spiel, führten trotzdem schnell mit 3:0 Toren. Dann kamen die Haarzopfer Mädels allerdings besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf. Nach 17 Minuten war mit 8:8 sogar der Ausgleich erreicht. Danach aber konzentrierten sich die Kettwiger Mädels wieder und konnten bis zur Pause einen Vorsprung von 13:9 herauswerfen. Auch in der zweiten Spielhälfte ging es konzentriert weiter. Mit einer sehr guten Deckungsarbeit sowie richtig schönen Angriffen hatten sich die Schützlinge von Trainerin Birgit Jaeger den Sieg mit 24:20 Toren auch redlich verdient. Die Tore steuerten Clara Essner 10, Selina Goldschmidt 6, Paula Schulte-Herbrüggen 3, Kim Wölke 3, Lina Brück und Lia Domeau bei.

Geschlossene Mannschaftsleistung

Die Fußballerinnen blicken mit lachendem und weinendem Auge zurück aufs Wochenende. Die Mintarder U15 Mädchen sind auf dem Weg zum Meistertitel nicht aufzuhalten. Die Schützlinge von Trainer Marvin Robert gewannen auch beim Tabellenzweiten SV Sonsbeck mit 3:1, die Tore erzielten Greta Grüning 2 und Finja Baudisch. Nach 13 Spielen hat das noch verlustpunktfreie Team sieben Spieltage vor Schluss satte elf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger und kann den natürlich alkoholfreien „Meistersekt“ schon mal kalt stellen. Coach Robert frohlockte: „Heute haben wir den Gegner 70 Minuten unter Kontrolle gehabt und nur wenig zugelassen. Falls es mal gefährlich wurde, waren die Abwehrspielerinnen und die Torhüterin hellwach. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die verdient mit drei Punkten belohnt wurde.“
Weniger glücklich schauten die U17 Mädchen nach einer bitteren 0:1-Niederlage im Spitzenspiel der Niederrheinliga. Tabellenführer Mönchengladbach bestimmte zunächst das Spielgeschehen und setzte Mintard unter Druck. Ein überflüssiger Eckball sorgte für den entscheidenden Treffer, als ein Kopfball aus sechs Metern ins blau-weiße Tor fand. Weitere Chancen wurden von DJK-Torfrau Sarah Huckels vereitelt. Nach dem Seitenwechsel war es plötzlich ein vollkommen anderes Spiel. Weckruf war eine verunglückte Flanke von Malena Feldmann, die am Außenpfosten landete. Mintard glaubte nun an die Chance und schnürte den Gegner ein. Doch selbst beste Torchancen wurden nicht verwertet.
Nach einem Doppelschlag von Jan Hasanov gingen die Mintarder A-Junioren in Schönebeck mit 2:0 in Führung. Doch der Tabellendritte schlug zurück und drehte die Partie mit vier Treffern noch zu seinen Gunsten.
In Niederwenigern fuhren die C-Junioren einen souveränen 6:2-Auswärtserfolg ein. Allerdings mussten sie wie schon in der Vorwoche einem 0:2-Rückstand hinterher laufen.
Gar nicht rosig schaut es für die blau-weißen D-Junioren aus. Sie konnten in diesem Jahr noch keinen Dreier einfahren und fallen in der Tabelle zurück. Nach einer 1:4-Niederlage beim TuSEM liegt die DJK auf einem Abstiegsplatz.

Die Kettwiger Handballer hatten ihren Gegner gut im Griff.                                       Foto: Debus-Gohl
Die Mintarder U17 Mädchen hatten im Spitzenspiel Pech im Abschluss.
Foto: Bangert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen